Interface ist im Finale

Das Bodenbelagsunternehmen Interface ist im Finale für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis „Design“, und zwar mit seiner Teppichfliesenkollektion „Conscient“. Diese verspricht, die Raumluft zu verbessern.

12.11.2020
© Interface

„Die Kombination aus Nachhaltigkeit und Gestaltung macht den DNP Design so spannend“, sagt Nils Rödenbeck, Geschäftsführer bei Interface. „Die Verknüpfung dieser beiden Felder beschäftigt uns bei Interface seit über 25 Jahren, so dass es für uns selbstverständlich war, uns für diese neue Auszeichnung zu bewerben. Wir freuen uns, dass wir es auf Anhieb unter die Finalisten geschafft haben.“

Das von Interface eingereichte Produkt, die modern gestaltete Teppichfliesenkollektion Conscient, reduziert mit ihrer Kombination aus biobasiertem Garn und Grobgarn nicht nur die Menge schädlicher VOCs (flüchtige organische Verbindungen), sondern auch den Feinstaub in der Luft. Für seine positive Auswirkung auf die Luftqualität hat Conscient von dem unabhängigen deutschen Prüfinstitut GUI die GUI GOLD Zertifizierung erhalten. Einen wichtigen Beitrag leistet hier auch die Rückenkonstruktion CQuest™Bio. Sie verfügt über einen hohen Anteil biobasierter und recycelter Materialien und hat somit eine positive Auswirkung auf den ökologischen Fußabdruck des Produkts. Alle von Interface verkauften Bodenbeläge sind durch das Programm Carbon Neutral Floors™ über ihren gesamten Lebenszyklus CO2-neutral.

Die Auszeichnung „Finalist Deutscher Nachhaltigkeitspreis Design” gibt potenziellen Kundinnen und Kunden Orientierung bei der Suche nachhaltiger Alternativen. Sie wird vergeben von der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. in Zusammenarbeit mit der Bundesregierung, kommunalen Spitzenverbänden, Wirtschaftsvereinigungen, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Forschungseinrichtungen. Am 3. Dezember geben die Veranstalter des Deutschen Nachhaltigkeitspreis Design die Sieger bekannt.

Maler

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Handwerk + Bau