Ist die Alsag-Novelle ein wichtiger Schritt im Sinne eines zukunfts­weisenden Managements von Altlasten in Österreich?

06.03.2019

Die ALSAG-Novelle schafft durch ein eigenes Verfahrensrecht für die Altlastensanierung im Sinne des Reparaturprinzips und unter gleichzeitiger Stärkung des Verursacherprinzips die Grundlage für ein zukunftsweisendes Management von Alt-
lasten in Österreich. Durch die vorgesehene Förderschiene für Erkundungs- und Sanierungsmaßnahmen an kontaminierten „Brachflächen“ soll die Wiedereingliederung dieser Flächen in den Nutzungskreislauf unterstützt werden. Dadurch kann zukünftig ein wirksamer Beitrag der Altlastensanierung zur Reduktion des Flächenverbrauchs in Österreich geleistet werden. Zu begrüßen ist auch die vorgesehene Ausweitung der Forschungsförderung um Technologien zur Erkundung von kontaminierten Standorten. In Kombination mit der bestehenden Forschungsförderung für Sanierungstechnologien wird damit nicht nur die Alt­lastenforschung gestärkt, sondern es werden auch wesentliche Grundlagen für ein effizienteres und innovativeres Altlastenmanagement in Österreich geschaffen.

Bau

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Handwerk + Bau