Porr übernimmt Reisinger Gesellschaft m.b.H.

Im Februar 2019 hat PORR die grundsätzliche Einigung mit den Eigentümern über den Erwerb der Reisinger Gesellschaft m.b.H. erzielt. 

13.03.2019
PORR
© PORR

v.l. Franz Reisinger (Geschäftsleitung, Reisinger Gesellschaft m.b.H.), Kurt Lackner (Geschäftsführer, PORR Umwelttechnik GmbH), Martin Richter (Abteilungsleiter Aufschlussbohrungen, PORR Umwelttechnik GmbH), Stephan Hammer (Bereichsleiter, PORR Umwelttechnik GmbH), Isabella Reisinger (Geschäftsleitung, Reisinger Gesellschaft m.b.H.), Christoph Holzer (Kaufmännische Leitung, PORR Umwelttechnik GmbH)

Nach Eintritt der aufschiebenden Bedingungen geht das Familienunternehmen in die Porr über. Das Closing ist für April 2019 geplant.
Die Reisinger Gesellschaft m.b.H. wurde 1970 von Franz Reisinger als Einzelunternehmen in Ennsdorf, Niederösterreich gegründet und besitzt lang Expertise in den Bereichen Brunnenbau, Brunnenregenerierung sowie Erkundungs- und Horizontalbohrungen. Mittlerweile betreibt Reisinger zwei Standorte in Österreich. Aktuell sind 36 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei dem Unternehmen beschäftigt, die Produktionsleistung lag im Vorjahr bei rund drei Millionen Euro. „Reisinger hat jahrzehntelange Erfahrung mit modernsten Bohrverfahren und zählt zu den leistungsfähigsten Anbietern Österreichs. Mit der Übernahme bauen wir die Leistungsfähigkeit der PORR Umwelttechnik GmbH weiter aus", sagt Kurt Lackner, Geschäftsführer der Porr Umwelttechnik GmbH. „Speziell in den Bereichen Brunnenbau und bei Aufschlussbohrungen. Gleichzeitig können wir durch die Akquisition unsere Geothermieleistungen und unser Engagement für erneuerbare Energie wirkungsvoll ausbauen."

Bau

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Handwerk + Bau