Steiles Flachdach

Wir präsentieren stolz: Den Sieger des IFD-Awards 2015 in der Kategorie Flachdach, den die Grazer Spitzer GmbH mit dem Projekt AUVA-Außenstelle Klagenfurt gewinnen konnte.

10.12.2015
IFD
Redaktion Dach Wand
© Spitzer, IFD

Das siegreiche Projekt AUVA Klagenfurt mit begrünter Fassade und begrüntem Flachdach.

© Spitzer, IFD

Das siegreiche Projekt AUVA Klagenfurt mit begrünter Fassade und begrüntem Flachdach

© Spitzer, IFD

Gerhard Sapper (Mitte) von der Spitzer GmbH nahm die begehrte Auszeichnung entgegen.

Die Beschreibung der Arbeiten im Überblick:
Begrüntes Flachdach mit Spenglerei (ca. 900m²)
Begrünte Fassade mit Spenglerei (ca. 400m²)
Bituminöse Sichtfassaden an der Südseite mit Rankhilfen (ca. 130m²)
Tiefgaragenabdeckung (ca. 900m²)

Technisch handelt es sich um ein Flachdach – mit bis zu 70 Grad steil – mit einem konventionellen Warmdachaufbau aus bituminöser Dampfsperre, Wärmedämmung (Steinwolle) und einer 3-lagigen Bitumenabdichtung. Die beiden oberen Lagen der Abdichtungsebene wurde wurzelfest ausgeführt. Darüber liegt ein ca. 20cm starker Substrat- und Bepflanzungsaufbau.

Die südseitige Fassade wurde mit vertikal verlegten Bitumenbahnen als Sichtdach ausgeführt. Technisch handelt es sich auch bei diesen über 80 Grad steilen Flächen um ein Flachdach mit dem Aufbau aus Dampfsperre, Dämmung und 3-lagiger Abdichtung. Die Oberlagsbahnen dieser Fläche sind UV-beständig. Mittelfristig wird diese Fläche von natürlichem Bewuchs berankt.

Dach + Wand

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Handwerk + Bau