Trauer um Herbert Wimberger

Fast bis zuletzt war Herbert Wimberger, Gründer der Firma WimTec (NÖ), beruflich aktiv. Er gab noch eine Pressekonferenz und führte Gespräche. Kürzlich verstarb er, nicht nur seine Familie sondern auch die Sanitärbranche trauert um einen Wegbereiter. Am 28. Juni finden eine Gedenkstunde und am 29. Juni die feierliche Verabschiedung statt.

28.06.2018
WimTec
Bettina Kreuter
© WimTec Sanitärprodukte GmbH

Herbert Wimberger, Gründer der WimTec Sanitärprodukte GmbH und Präsident des Forum Wasserhygiene, verstarb mit 66 Jahren.

Herbert Wimberger war immer ein angenehmer Gesprächspartner und ein zuvorkommender Gastgeber. Bei Besuchen in seinem Betrieb der Firma WimTec im niederösterreichischen Ferschnitz zeigte er gerne, welche Lösungen er und sein Team bei berührungslosen Sanitärarmaturen gefunden hatten. Er gab gerne auch Einblicke in zukünftige Projekte. Auch auf den Messen verweilte man gerne am Stand, um mit ihm und seinem Sohn Peter spannende Gespräche zu führen. Ihm gelang es immer wieder, Menschen zu begeistern und sie zusammenzuführen.
2014 gründete er das Forum Wasserhygiene als interdisziplinäres Netzwerk zur Qualitätssicherung des Trinkwassers im Gebäude. Es war ihm ein persönliches Anliegen, den Menschen ein Bewusstsein für die Risiken durch schlechte Trinkwasserqualität zu vermitteln und Lösungen anzubieten. Bis zuletzt war er eine treibende Kraft beim Forum.

Nachhaltige Unternehmensführung

Herbert Wimberger gründete die Firma WimTec 1991 mit der Vision zukunftsorientierte elektronische Steuerungen zu entwickeln und herzustellen. Sein Innovationsgeist, unternehmerisches Geschick und seine Begabung im Umgang mit Menschen waren die Grundlage für kontinuierliches Wachstum. Seit 2014 führt sein Sohn Peter Wimberger die Geschäfte von WimTec. Herbert Wimbergers steter Antrieb Neues zu schaffen sowie sein Engagement gegenüber Umwelt, Gesellschaft und den Mitarbeitern wurde mit zahlreichen Auszeichnungen gewürdigt. Zeit seines Lebens setzte er sich für die Förderung des wirtschaftlichen Erfolgs von österreichischen KMU sowie verantwortungsvolle und nachhaltige Unternehmensführung ein.

Gedenkstunde und Verabschiedung

Am 23. Juni verstarb Herbert Wimberger im Alter von 66 Jahren. Am Donnerstag, dem 28. Juni, findet um 19 Uhr eine Gedenkstunde für ihn in der Pfarrkirche Ferschnitz statt. Die feierliche Verabschiedung von Herbert Wimberger ist am Freitag, dem 29. Juni, ab 13.30 Uhr in der Pfarrkirche Ferschnitz.

Haustechnik

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Handwerk + Bau