Umbau: Wien Museum am Karlsplatz

Das Vergabeverfahren für den Um- und Ausbau des Wien Museums am Karlsplatz konnte jetzt erfolgreich abgeschlossen werden.

06.08.2020
Redaktion Architektur & Bau Forum
© APA / CWR Architekten
Galerie öffnen

Die österreichische Bietergemeinschaft „Porr Bau GmbH“ sowie „Ortner GmbH“ wurden mit der Ausführung der Generalunternehmerleistungen für das Wien Museum neu beauftragt. Mit intensiven Informationsveranstaltungen und Aufklärungsgesprächen ging das einjährige Vergabeverfahren in den letzten Wochen in die finale Runde – und erreichte einen hervorragenden Abschluss: Trotz der durch Covid-19 bestehenden Komplikationen wird im vorgegebenen Zeitplan und Kostenrahmen von 108 Millionen Euro mit dem Umbau des Wien Museums am Karlsplatz begonnen. Damit ist ein absoluter Meilenstein für unser neues Stadtmuseum erreicht, so Direktor Matti Bunzl, „Dank der hervorragenden Arbeit des Teams rund um unsere Finanzdirektorin Christina Schwarz, Projektleiter Heribert Fruhauf und dem begleitenden Baumanager Thomas Fellner von bau-control.“

Kooperative Planungsarbeit
„Mit der Porr Bau GmbH, Ortner GmbH und Elin GmbH, die gemeinsam den Umbau als Bau-Generalunternehmer in den nächsten drei Jahren ausführen werden, haben wir kongeniale Partner gefunden. Nicht nur, weil sie ein wettbewerbsfähiges Konzept im bestehenden Kostenrahmen erarbeiten konnten, sondern weil sie uns in vielen Gesprächen überzeugt haben, dass sie mit großer Begeisterung voll und ganz hinter unserem herausfordernden Bauprojekt stehen“, bekräftigt Schwarz.

Neubau lockt mit großzügiger Plaza
Der denkmalgeschützte Haerdtl-Bau wird saniert und nach dem Entwurf der Architekten Certov, Winkler + Ruck mit einem, über dem Gebäude schwebenden, zweigeschoßigen Neubau erweitert. Damit steht dem Museum in Zukunft eine fast verdoppelte Fläche zur Verfügung. Der Eingangsbereich wird mit einem großzügigen Pavillon neugestaltet und das Gebäude mit Restaurant und Plaza zum Karlsplatz hingeöffnet.

Manifest der Kultur
„Wien ist auf der ganzen Welt als Kulturstadt beliebt. Und die Porr hat das Stadtbild schon vor 150 Jahren entscheidend mitgeprägt. Wir freuen uns deshalb sehr, dass wir mit der Neugestaltung des Wien Museums betraut wurden. Mit unserer Erfahrung und Expertise werden wir der reichhaltigen Geschichte Wiens ein modernes Zuhause geben“, sagt Karl-Heinz Strauss, CEO der Porr.

Mit der Baustelleneinrichtung und den ersten baulichen Maßnahmen wurde termingerecht im Juli begonnen. Nach einer veranschlagten Bauzeit von drei Jahren wird mit einer Eröffnung des neuen Wien Museums am Karlsplatz im Herbst 2023 gerechnet.

Mehr Informationen: http://www.wienmuseum.at

Architektur

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Handwerk + Bau