Wettbewerb: Bayerischer Landschaftsarchitektur-Preis 2020

Erstmalig lobt der Bund Deutscher Landschaftsarchitekten der Landesgruppe Bayern den Bayerischen Landschaftsarchitektur-Preis für besonders innovative Freiraumplanungen aus.

29.01.2020
Wettbewerb
Redaktion Architektur & Bau Forum
© Bund Deutscher Landschaftsarchitekten

Erstmalig wird der bayerische Landschaftsarchitekturpreis verliehen

Galerie öffnen

Bayern ist ein großes und wirtschaftlich sehr prosperierendes Flächenland. Städte und Gemeinden in bayerischen Metropolregionen werden in naher Zukunft überproportional große Belastungen erfahren - durch massive Wachstums- und Nachverdichtungskonzepte, Mobilitätsprobleme, sowie dem zu erwartenden Einfluss des Klimawandels. Aktuell gibt es vielfältige Diskussionen zur Stadtentwicklung und Grünen Infrastruktur, es werden unterschiedliche Szenarien entwickelt und neue Lösungswege gesucht. Um einen effektiven Ressourcen- und Artenschutz zu gewährleisten, sollen zudem Kooperationen zwischen einzelnen Kommunen angeregt und gefördert werden.

Der Wettbewerb würdigt Projekte und Planungen in Bayern, die sich durch innovative und nachhaltige Außen- und Landschaftsräume hoher Qualität, sowohl in der Neuanlage als auch im Bestand auszeichnen. Der bdla Bayern möchte zudem ausdrücklich auch die junge Generation von Planern zu einer Teilnahme am Wettbewerb einladen, um ihre beruflichen Ideale und Visionen fördern. Darüber hinaus werden neben dem Bayerischen Landschaftsarchitektur-Preis 2020 zusätzlich Preise und Auszeichnungen vergeben in den Kategorien nachhaltige Stadtentwicklung, Bauen im Bestand, Wohnumfeld, Landschaftsarchitektur für Kinder, Arbeitsumfeld, Landschaftsplanung sowie Landschaftsentwicklung und Pflanzenverwendung.

Über die Teilnahme
Teilnahmeberechtigt sind alle Landschaftsarchitekten aus dem In- und Ausland sowie Arbeitsgemeinschaften unter Beteiligung vorstehend Genannter. Für die Wettbewerbsteilnahme wird dem Einreicher eine Gebühr in Höhe von 200,- € pro eingereichtes Projekt in Rechnung gestellt. Bei bdla-Mitgliedern entfällt die Teilnahmegebühr. Sie ist mit dem bdla-Mitgliedsbeitrag abgegolten. Die Teilnahme am bzw. die Einreichung von Projekten zum Wettbewerb Bayerischer Landschaftsarchitektur-Preis 2020 erfolgt online, zusätzlich ist eine Abgabe in Papierform erforderlich. Die Wettbewerbssprache ist deutsch. Bearbeitungsschluss ist am 28. Februar 2020.

Preisverleihung
Bei dem Wettbewerb handelt es sich um ein zweistufiges Verfahren. In der ersten Preisgerichtssitzung erfolgt eine Auswahl. Die vorausgewählten Projekte werden zusätzlich noch von einem unabhängigen Fach-Journalisten/in aufgesucht und zusätzlich zu den eingereichten Informationen vor Ort begutachtet. In einer zweiten Preisgerichtssitzung werden auf Grundlage der eingereichten und vor Ort begutachteten Informationen von derselben Jury jeweils drei Nominierungen pro Kategorie festgelegt. Die Jury kann hierbei auch entscheiden, ob Kategorien, die nicht ausreichend qualitätvolle Einreichungen erhalten haben, aus dem Wettbewerb gestrichen werden bzw. sich Beiträge unabhängig von konkreten Kategorien als Vorschlag zum Bayerischen Landschaftsarchitektur-Preis eignen (Hauptpreis). Die Bekanntgabe der Nominierungen erfolgt am 15. 6. 2020.

Preisverleihung
In der 2. Stufe wählen alle Mitglieder des bdla Bayern (ausgenommen Jurymitglieder und Vorstandsmitglieder des bdla Landesverband Bayern) über ein Online-Mitglieder-Voting den Bayerischen Landschaftsarchitektur-Preis, sowie für jede Kategorie einen Preisträger. Jedes Mitglied / Juniorenmitglied / Neumitglied hat für den Hauptpreis und für jede Kategorie eine Stimme. Steht der Sieger fest, erfolgt die Ehrung im Rahmen einer Festveranstaltung am 23. Oktober 2020 in München. Die öffentliche Bekanntgabe der Preisträger erfolgt direkt im Anschluss an die Verleihung auf der Website des Bundes Deutscher Landschaftsarchitekten.

Förderer und Partner
Der Bayerische Landschaftsarchitekturpreis 2020 wird in Kooperation mit der Bayerischen Architektenkammer ausgelobt, Medienpartner sind Garten+Landschaft sowie topos. Förderer sind die Unternehmen Godelmann GmbH & Co. KG, Greenleaf Deutschland KG, ComputerWorks GmbH, grid cad & computer Gmbh, BIRCO GmbH, ZinCo GmbH, Runge GmbH & Co. KG, Focus Lighting GmbH  und Schlüter Assecuranz Makler Gesellschaft m. b. H. Als Schirmherr ist der Bayerische Staatsminister für Umwelt und Verbraucherschutz Thorsten Glauber angefragt. Der Bayerische Landschaftsarchitektur-Preis ist ein Ehrenpreis; es ist vorgesehen, ihn künftig im zweijährigen Rhythmus zu vergeben.

Weitere Informationen: www.bdla.de

Architektur

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Handwerk + Bau