ISOCELL ǀ In den richtigen Bahnen

19.10.2016

 

Anspruchsvolle Fassadengestaltungen brauchen ausgereifte Lösungen für den Witterungsschutz.

Die Fassade ist nicht nur ein gestalterisches Element eines Gebäudes, denn sie erfüllt auch die wichtige Funktion, die Unterkonstruktion vor Witterungseinflüssen zu schützen, und wird außerdem zur wärmedämmenden Schicht. Immer öfter werden Bekleidungen aus Holz, Streckmetall, Glas oder Plattenwerkstoffen als Bekleidung eingesetzt, die entweder an sich bereits die Unterkonstruktion in die optische Gestaltung der Außenhülle miteinbeziehen oder zumindest Fugen aufweisen, die für Winddichtungsfolien eine wesentlich höhere Beanspruchung darstellen. Hier haben sich acrylatbeschichtete Bahnen besonders bewährt. „Seit nunmehr 15 Jahren beschäftigt sich Isocell mit dieser Technologie in der Fassade ohne Reklamation“, zeigt sich die technische Leiterin Gabriele Leibetseder erfreut. Die Omega-Fassadenbahnen sind hochdiffusionsoffen und zudem dauerhaft UV-beständig. Die Palette reicht von Bahnen für Schattenfugen bis 20 Millimeter bis hin zur Königsklasse Omega Color, einem 420 Gramm schweren, robusten Produkt, das auch hinter Glasfassaden Anwendung findet und in vielen RAL-Farben produziert werden kann. Alle Produkte dieser Serie sind standardmäßig schwer entflammbar ausgerüstet und als B-s2–d0 nach EN 13501-1 klassifiziert.

Isocell GmbH
Gewerbestraße 9
A-5202 Neumarkt am Wallersee
T: (0 62 16) 41 08-0
E: office@isocell.at
I: www.isocell.at

Branchen
Architektur