23.100 Wärmepumpen im heurigen Jahr

Das aktuelle Branchenradar von Kreutzer, Fischer & Partner kennt Zahlen und Einsatzgebiete von Wärmepumpen in Österreich.

11.12.2018
Wärmepumpe
Bettina Kreuter
© Luiza Puiu

Austria Email-Vorstand Dr. Martin Hagleitner bringt 2019 eine Wärmepumpe für Schwimmbäder auf den Markt.

Insgesamt lag der Umsatz bei 23.100 Wärmepumpen 2018 in Österreich. Diese verteilen sich laut Branchenradar auf Brauchwasserpumpen (+ 5,6 % gegenüber 2017), als auch Heizungswärmepumpen (+7,3 % gegenüber 2017). Im Heizungssegment legten Luft/Wasser-Systeme um nahezu zehn Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Marktführer trotz Konkurrenzdruck

Bei Austria Email freut man sich, dass man absatzseitig als Marktführer ausgewiesen wird. Vorstand Dr. Martin Hagleitner MBA: „Trotz starkem Konkurrenzdruck wird uns heuer erstmals die Marktführerposition in diesem sehr zukunftsträchtigen Segment zugeschrieben. Insbesondere bei bestehenden Gebäuden sind unsere energieeffiziente Heizungswärmepumpe und der dynamische Niedertemperaturheizkörper im Paket die beste Alternative.“

Auch zur Kühlung

Immer aktueller wird laut Hagleitner angesichts langer sommerlicher Hitzewellen, dass die Geräte auch zur Gebäudekühlung einsetzbar sind. In manchen Bundesländern, wie in Tirol, Steiermark und Salzburg gibt es aktuell auch Förderungen.

Wärmepumpe für Schwimmbäder

Im kommenden Jahr werden im deutschsprachigen Raum weitere Produkte auf den Markt kommen und bei Fachmessen im Frühjahr präsentiert. „Außerdem werden wir eine Wärmepumpe für Schwimmbäder auf den Markt bringen, die besonders energiesparend und benutzerfreundlich ist“, schließt Hagleitner seinen Ausblick für 2019

Haustechnik

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Heizung

Synthetischer Brennstoff steht vor der Tür

Heizöl
Redaktion Gebäudeinstallation
Im Rahmen einer Kooperation zwischen dem IWO und der AVL List entsteht derzeit Europas innovativste Power-to-Liquid-Anlage. Diese wird nach Fertigstellung (innerhalb der nächsten 24 Monate) Wasserstoff in Verbindung mit Kohlendioxid in synthetische Brennstoffe umwandeln, und zwar zu einem durchaus konkurrenzfähigen Literpreis von ca. zwei Euro (vor Förderung).
23. Juli 2020

Christian Buchbauer wechselt von Geberit zu Vaillant

Vaillant
Redaktion Gebäudeinstallation
Künftig wird der 46jährige studierte Gebäudetechniker bei Vaillant für Marketing & Produktmanagement verantwortlich sein.
01. Juli 2020

Extrabonus bei Heizungs-Sanierung

Vaillant
Redaktion Gebäudeinstallation
Wer sich bis zum 30. September für eine Heizungs-Sanierung, durchgeführt von Vaillant, entscheidet, wird mit bis zu 600 Euro zusätzlich belohnt.