23.100 Wärmepumpen im heurigen Jahr

Wärmepumpe
11.12.2018

Von: Bettina Kreuter

Das aktuelle Branchenradar von Kreutzer, Fischer & Partner kennt Zahlen und Einsatzgebiete von Wärmepumpen in Österreich.

Austria Email-Vorstand Dr. Martin Hagleitner bringt 2019 eine Wärmepumpe für Schwimmbäder auf den Markt.

Insgesamt lag der Umsatz bei 23.100 Wärmepumpen 2018 in Österreich. Diese verteilen sich laut Branchenradar auf Brauchwasserpumpen (+ 5,6 % gegenüber 2017), als auch Heizungswärmepumpen (+7,3 % gegenüber 2017). Im Heizungssegment legten Luft/Wasser-Systeme um nahezu zehn Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Marktführer trotz Konkurrenzdruck

Bei Austria Email freut man sich, dass man absatzseitig als Marktführer ausgewiesen wird. Vorstand Dr. Martin Hagleitner MBA: „Trotz starkem Konkurrenzdruck wird uns heuer erstmals die Marktführerposition in diesem sehr zukunftsträchtigen Segment zugeschrieben. Insbesondere bei bestehenden Gebäuden sind unsere energieeffiziente Heizungswärmepumpe und der dynamische Niedertemperaturheizkörper im Paket die beste Alternative.“

Auch zur Kühlung

Immer aktueller wird laut Hagleitner angesichts langer sommerlicher Hitzewellen, dass die Geräte auch zur Gebäudekühlung einsetzbar sind. In manchen Bundesländern, wie in Tirol, Steiermark und Salzburg gibt es aktuell auch Förderungen.

Wärmepumpe für Schwimmbäder

Im kommenden Jahr werden im deutschsprachigen Raum weitere Produkte auf den Markt kommen und bei Fachmessen im Frühjahr präsentiert. „Außerdem werden wir eine Wärmepumpe für Schwimmbäder auf den Markt bringen, die besonders energiesparend und benutzerfreundlich ist“, schließt Hagleitner seinen Ausblick für 2019

Branchen
Haustechnik