Energieförderservice unterstützt Installateure und belohnt Energieeinsparungen

Heizkesseltausch
25.10.2016

 

Wer energieeffizient heizt, wird finanziell gefördert: Für den Austausch eines Heizkessels, den Einbau einer Wärmepumpe, den Anschluss an ein Fernwärmenetz kann eine Energieförderung beantragt werden. Wie das im Detail funktioniert und welche Vorteile sich für Installateure daraus ergeben, weiß der Energieförderservice.

Seit 1. Jänner 2015 glilt in Österreich das Energieeffizienzgesetz, mit dem die EU die Energieeffizienz in den Mitgliedsländern bis zum Jahr 2020 um ganze 20 Prozent erhöhen will. Um dieses ehrgeizige Ziel zu erreichen, wurde unter anderem ein Fonds eingerichtet, der den Umstieg auf effizientes Heizen mit einer Energieförderung versüßt.

Was gefördert wird

Der Energieförderservice fördert energieeffiziente Maßnahmen im Neubau oder Bestandsgebäude von Einfamilienhäusern, Mehrfamilienhäuser und Großvolumige Wohnbauten: Zum Beispiel Heizkesseltausch, Einbau einer Wärmepumpe, Fernwärmeanschluss, Solar und Photovoltaikanlagen, usw. Ab 2017 gibt es auch für die Neuerrichtung und Sanierung eines Wohngebäudes, z.B. Fenstertausch oder Fasadendämmung eine Förderung.

Auch Personen, die über der Einkommensgrenze liegen oder Personen, die eine Maßnahme einbauen, die generell nicht vom Land oder Bund gefördert wird, haben die Möglichkeit eine Förderung zu erhalten. Für gewisse Maßnahmen fallen Landesförderungen in verschiedenen Bundesländern in den nächsten Jahren weg, wie z.B. Wärmepumpen. Hier haben Installatauere die Möglichkeit ihrenKunden trotzdem eine Fördermöglichkeit zu bieten, da beim Energieförderservice die Förderungen bundesweit gleich bleiben. Natürlich sind auch Maßnahmen, wo ein Wohnbaukredit, Heimwerkerbonus etc. in Anspruch genommen wurde, trotzdem förderbar.

Diese Vorteile haben Installateure als Partner vom Energieförderservice 

- Sie können ihren Kunden Fördermöglichkeiten in den verschiedensten Bereichen anbieten: z.B. Heizkesseltausch, Einbau Wärmepumpe, Dämmung Warmwasser-Speicher, Einbau effizienter Umwälzpumpen und natürlich auch für die Neuerrichtung  und Sanierung eines   Wohngebäudes wie z.B.. Vollwärmeschutz.

- Die Abwicklung der Förderung ist für den Kunden und für den Installateur kostenlos und wird zur Gänze vom Energieförderservice durchgeführt

- Förderanträge, Maßnahmenkatalog und Flyer zur Auflage werden kostenlos zur Verfügung gestellt

- Für Mitarbeiter entsteht kein Mehraufwand

- Kostenlose Beratungshotline für Kunden und Mitarbeiter

- Die Beantragung einer möglichen Förderung ist immer im laufenden Kalenderjahr von 01.01. bis zum 31.12. möglich. Für das Jahr 2016 von 01. Jänner bis 31. Dezember 2016

- Auch Maßnahme, die bereits gesetzt und inbetrieb genommen wurden, sind rückwirkend bis 01. Jänner 2016 förderbar

- Das heißt der Energieförderservice kann auch Förderungen für bereits bestehende Kunden anbieten

Weitere Informationen finden Interesssiert unter:

Homepage: https://www.energie-foerder-service.at/

Email: office@energie-foerder-service.at

Telefon: 07744/2040204

Branchen
Haustechnik