Treppen

Trittsicherer Aufstieg

Design
05.10.2021

Treppen können das innenarchitektonische Highlight eines Raumes sein. Vor allem Holztreppen erfreuen sich nach wie vor größter Beliebtheit. In Kombination mit anderen Materialien und mit der richtigen Pflege sind dem ästhetischen Anspruch kaum Grenzen gesetzt.

Professionell errichtete Holztreppen können einen Innenraum erheblich aufwerten. Zudem kann der Platz unter der Treppe als Stauraum genutzt werden. Dass Feinschliffe beim Design auch bei bewährten Konstruktionen noch eine Aufwertung bringen können, zeigt ein mit dem Red Dot Award ausgezeichnetes Produkt.

Leichtigkeit durch Materialmix

Ein Materialmix aus Holz, Glas und Edelstahl bei der Treppe bringt ein Gefühl von Weite und Freiheit in die Wohnung. Durch die freitragende Konstruktion wirkt sie schwerelos. Bei der Buchertreppe sind die Stufen nur an einer Seite mit Stahlbolzen in der Wand verankert. "Statisch kommt dem Geländer dann eine besondere Bedeutung zu", erklärt Thomas Köcher, Geschäftsführer der Treppenmeister-Partnergemeinschaft.

Den nötigen Halt gewährleistet ein Reling-Geländer aus Edelstahl in Kombination mit einem Handlauf aus Holz. An der Brüstung und der Galerie sind die Handläufe quer gelegt, um die relativ große Spannweite von elf laufenden Metern stabil zu überbrücken. Für die Füllung wird ein acht Millimeter starkes Einscheiben-Sicherheitsglas (ESG) verwendet.

Die Treppenstufen samt Holzdistanzen sowie die Handläufe und die Einfassung der Brüstung sind aus Holz. Die Stufen aus Eiche setzen das Material so natürlich wie möglich in Szene: Ästlöcher und die von ihnen ausgehende Maserung machen die gewachsenen Strukturen sichtbar. Um diesen Effekt weiter zu intensivieren, wird die Oberfläche gebürstet und anschließend gewachst.

Ausgezeichnetes Design

Die Buchertreppe "Star", ein Klassiker aus dem Hause Treppenmeister, ist beim Red Dot Award 2021 gleich zweimal ausgezeichnet worden: Die freitragende Konstruktion aus Holz und Edelstahl, die nur an einer Seite in der Wand verankert ist, gewann in den Kategorien "Interior-Design-Elemente" und "Innovative Product".

"Es freut uns sehr, dass wir das renommierte Siegel für eine Konstruktion erhalten haben, in die viel Entwicklungsarbeit eingeflossen ist", sagt Thomas Köcher, Geschäftsführer der Treppenmeister GmbH. "Star" ist die erste Buchertreppe, die eine Zulassung für einen Edelstahl-Handlauf erhalten hat.

Die technische Herausforderung bestand darin, den Handlauf noch schlanker zu gestalten, um dem Geländer optisch eine elegante Leichtigkeit zu verleihen. Trotzdem musste eine gewisse Stabilität gewährleistet bleiben, denn der Handlauf stellt einen wesentlichen Teil des Tragesystems dar.

Die "Star" kommt jetzt mit einem minimalen Handlauf-Querschnitt von sechs Zentimetern aus. Um die einzelnen Edelstahlrohr-Elemente stabil zu verbinden, hat das Unternehmen eine Lösung gefunden, für die es gleich zwei europäische Patente angemeldet hat.

Die Buchertreppe "Star" sei ein Beispiel dafür, wie ein Produkt auch nach 50 Jahren noch verbessert werden kann, lobte die Jury des Red Dot, die aus 50 Fachleuten verschiedener Disziplinen besteht. Sie hob das "harmonische Erscheinungsbild" der gesamten Treppe hervor: "Besonders gefällt, wie Nachhaltigkeitsaspekte, Funktionalität und eine filigrane Ästhetik in Einklang gebracht wurden."

Schutz und Ästhetik für Holztreppen

Neben der Ästhetik geht es bei Holztreppen immer auch um den wirksamen Schutz der stark beanspruchten Holzbauteile. Mit verschiedenen Systemprodukten bietet etwa Remmers die passenden Lösungen für Tischler*innen. Sie verleihen den Oberflächen Beständigkeit und erfüllen höchste Ansprüche an Optik und Haptik, leichte und wirtschaftliche Verarbeitung inklusive. Die deckenden Wasserlacke wurden für höchste Ansprüche entwickelt, sie sind für viele Untergründe geeignet und verfügen über eine gute Haftung.

Stauraum nutzen

Der Bereich unterhalb der Stufen ideal geeignet als Stauraum geeignet. Er umfasst drei bis vier Kubikmeter. Staubsauger, Schuhe, Tennisschläger und Bobbycar sind dort mühelos unterzubringen. Im Inneren muss es nicht immer ordentlich zugehen: Eine Leichtbauwand mit Türe lässt alles dahinter verschwinden. "Die Bucher-Treppe ist prädestiniert, um in der Wohnung zusätzlich Stauraum zu schaffen", sagt Andrea Köcher, Geschäftsführerin der Treppenmeister-Partnergemeinschaft. Die freitragende Konstruktion dieses Holztreppen-Klassikers kann sich an verschiedene Grundrisse anpassen. Gummibolzen mindern den Trittschall. Die Bucher-Treppe aus Holz benötigt weniger Platz als eine vergleichbare Betontreppe und ist zudem kostengünstiger.

Die Konstruktion ist nur an einer Seite über Stahlbolzen in der Wand verankert. Die wenigen Millimeter zwischen Stufen und Wand gewährleisten, dass der Raum darunter gut gelüftet wird. Durch diese Schlitze kann auch genügend Licht einfallen. Die Treppe wird inklusive Leichtbauwänden – auf Wunsch auch mit Tür – individuell gefertigt und montiert. Dabei stehen verschiedene Hölzer zur Wahl. Stufen und Setzstufen lassen sich jederzeit auswechseln. So kann sich die langlebige Treppe an den jeweils aktuellen Einrichtungsstil anpassen.