Mineralische Fassadenfarbe für organische Untergründe

Die neue „SolSilikat Fassadenfarbe“ von Südwest kombiniert das bewährte Kaliumsilikat mit dem Bindemittel Kieselsol.

13.06.2017
Farbe
Redaktion Color
© Südwest

Die SolSilikat Fassadenfarbe von Südwest vereint die Vorteile von mineralischen Farben mit den positiven Eigenschaften von Dispersionsfarben.

Silikatfarben eignen sich sowohl für Neubauten als auch für Sanierungen. Insbesondere die Langlebigkeit und die hohe Witterungs- und Lichtbeständigkeit sind hervorzuheben. Der Grund für die gute Haltbarkeit ist der chemische Prozess der Verkieselung: Die Farbe geht dabei eine untrennbare Verbindung mit dem Untergrund ein. Staunässe zwischen Putz und Farbe wird somit zuverlässig verhindert.

Nachhaltig sind Silikatfarben auch hinsichtlich ihrer Inhaltsstoffe. Im Wesentlichen bestehen sie aus Quarzsand und Kaliumcarbonat. Die „SolSilikat Fassadenfarbe“ enthält zusätzlich das mineralische Bindemittel Kieselsol. Diese Kombination ermöglicht einen nahezu universellen Einsatz. Wie andere mineralische Farben ist die neue Fassadenfarbe alkalisch und schützt die Außenwand dadurch vor Algen und Pilzen.

Im Vergleich zu herkömmlichen Mineralfarben weist sie eine wesentlich geringere Wolkigkeit auf. Die „SolSilikat Fassadenfarbe“ trocknet gleichmäßiger, hinterlässt ein homogeneres Gesamtbild und zeichnet sich gegenüber konventionellen Silikatfarben durch ihre gute Ausbesserungsfähigkeit aus. Sie ist in einem breiten Farbspektrum erhältlich und gewährleistet höchste Farbtonstabilität.

Maler

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Innenraumgestaltung