VORWERK TEPPICHWERKE ǀ Flexibilität für den Boden

Dielen und Platten der Bodenbelagskollektion Parts von Vorwerk ­lassen sich selbstverständlich auch kombinieren und erlauben so eine individuelle Raumgestaltung. Foto: Vorwerk

03.11.2014
Bodenbeläge

Eine neue Generation elastischer Bodenbeläge für den Objektbereich präsentiert Vorwerk nun erstmals mit seiner Kollektion „Re/Cover green – the new organic flooring“. Designt hat die erste Uni/Print-Kollektion das Architekturbüro Hadi Teherani. Die neue Kollektion „Parts“ führt den ökologischen und designorientierten Ansatz von Re/Cover green konsequent fort und ist in drei verschiedenen Dimensionen erhältlich, die eine Kombination verschiedener Farben und Dekore ermöglichen. Die Texturen interpretieren Materialien aus Natur und Umwelt in unterschiedlichen Abstraktionsgraden. Eine strukturierte Oberfläche überlagert die jeweiligen Dekore und verleiht dem Produkt Natürlichkeit und Tiefe. Der Bodenbelag wird so zu einem lebendigen Teil der Architektur. Alle neun Holzdekore sind als Dielenformat erhältlich, das wie Parkett in verschiedenen Verbänden verlegt werden kann. In größeren Plattenformaten sind die von Naturstein und Sichtbeton inspirierten Dekore wie Moon und Pour verfügbar. Die Parts-Farbgebung knüpft an die vorhandenen, sanften und vielseitig einsetzbaren Paletten in Grau und Beige an, beinhaltet darüber hinaus aber auch kräftigere Töne wie Cognac-, Blau- und Violett. Dielen und Platten lassen sich selbstverständlich auch kombinieren und erlauben so eine individuelle Raumgestaltung. Zusammen mit den Freiform-Teppichfliesen Scale Living entstehen auf diese Weise weitere völlig neue Wohnarchitekturen. Und die Kollektion ist ebenso wie Re/Cover green und Parts auf Basis natürlich nachwachsender Rohstoffe hergestellt wie zum Beispiel des Rizinuspflanzenöls, das aus den Samen des tropischen Wunderbaums gewonnen wird. 

Vorwerk Teppichwerke GmbH & Co KG
Kuhlmannstraße 11, D-31785 Hameln
T: (00 49 51 51) 103-0
I: www.vorwerk-teppich.de

Planer

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Innenraumgestaltung