Lichttechnik: Stimmungsvolle Wohlfühlräume

Ein innovatives Lichtkonzept  der Wiener Lichtspezialisten von Peckal Agency macht die beiden Bad-Ausstellungen des Bädergroßhändlers Holter in Wien und Sankt Johann in Tirol zur Wohlfühloase.

14.11.2019
Lichttechnik
Redaktion Architektur & Bau Forum
© Holter / Salih Alagic

Holter Schauraum Wien 17 mit Flos-Ringleuchten als Sonderanfertigung

Galerie öffnen

Licht schafft Stimmung und Wohlbefinden: Das beste Beispiel hierfür sind die beiden neuen „Mein Holter Bad“-Ausstellungen in Wien 1170 und in St. Johann im Pongau. Die Lichtspezialisten der Peckal Agency haben mit Leuchten aus der Kollektion des italienischen Herstellers Flos für insgesamt 94 Musterbäder – auf Flächen von rund 950 Quadratmetern in Wien und 925 Quadratmetern in St. Johann – ein emotionales Lichtkonzept realisiert. In enger Abstimmung mit Monika Horvath, der Ausstellungs- und Messeplanerin bei Holter hat Norbert Chmel die Lichtplanung realisiert. Die Innenarchitektur im Wiener Schauraum plante Jeanette Lassota der Lassota & Partner Architektur GmbH, in St. Johann zeichnete hierfür das Architekturbüro Ludgera Lücke aus Hamburg verantwortlich.

Licht und Schatten
Das Ergebnis: Weiße Sanitärkeramik erscheint perfekt ausgeleuchtet vor dunklen Wänden oder auffallend gemusterten Wandtapeten, warmfarbige Holz- und Fliesenböden, Dekovasen und -körbe aus natürlichen Materialien. Sobald man den Schauraum betritt, fühlt man sich rundum wohl.

Mit dem neuen Lichtkonzept, das ausschließlich mit (ultra-)warmweißem Licht arbeitet, sind wir bewusst einen neuen Weg gegangen und haben den Schauraum zu einer Wohlfühloase gemacht“, so Manfred Peckal. Peckal Agency und Lichtplaner Norbert Chmel haben aber nicht nur das Licht, sondern auch den Schatten geplant und so wurden die Eingänge zu den einzelnen Musterkojen bewusst dunkel gehalten.

Die beiden Schauräume sind die ersten Projekte in Österreich, in denen Peckal Agency sowohl Leuchten aus der Flos Architectural-, Soft-Architectural und Design Collection – in St. Johann ausserdem weiters ergänzt durch Leuchten aus der Outdoor Collection – gemeinsam einsetzt. Insgesamt wurden mehr als 1.280 Leuchten verwendet und damit die enorme Bandbreite und Innovation der Flos-Kollektionen unter Beweis gestellt. Das Ziel war es, über das Wohlfühlambiente auch den Verkauf zu unterstützen und den Absatz zu steigern. Holter ist vom innovativen Lichtkonzept jedenfalls bereites so überzeugt, dass dieses nun auch in weiteren Schauräumen in Deutschland, in Regensburg und Passau, umgesetzt werden soll.

In aller Kürze:
Auftraggeber: Holter
https://www.holter.at/as_wien_17.php (1170 Wien, Jörgerstraße 3-5)
https://www.holter.at/as_stjohann.php (6380 St. Johann, Paßthurnstr.17)
Projektleitung: Peckal Agency – We think light. Manfred Peckal, Peckal Agency http://www.peckal.at
Lichtplanung: Norbert Chmel
Innenarchitektur Wien: Lassota & Partner Architektur GmbH, Wien
Innenarchitektur St. Johann: Architekturbüro Ludgera Lücke, Hamburg
Interior Design: Monika Horvath, Holter Schauraumbeauftragte

Architektur

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Licht

Onlineseminar: Tageslichtplanung

Tageslicht
Redaktion Architektur & Bau Forum
Das Tageslicht in Gebäuden, die entsprechende Önorm EN17037 sowie Richtwerte und Simulationsmöglichkeiten stehen im Mittelpunkt eines am 10. Dezember stattfindenden Online-Seminars für Architekten. 
23. September 2020

Oscar-Niemeyer-Sphere

Denkmalschutz
Yoko Rödel
Ein echtes Spätwerk des brasilianischen Stararchitekten wurde nun posthum am denkmalgeschütztem Industriegebäude im Kirow-Werk in Leipzig realisiert.
24. Juni 2020

Tageslichtplanung: Lernen leicht gemacht

Tageslichtplanung
Die Volksschule Bütze in Wolfurt bei Bregenz ist ein Paradebeispiel eines zukunftsfähigen Schulbaus, der nicht nur durch den naturbelassenen Charme der Holzfassade besticht, sondern auch aufgrund der hervorragenden visuellen Raumqualitäten überzeugt. von Yoko Rödel 
02. Juni 2020