Wachstum und Service

Pichler Lufttechnik investiert in den Standort Österreich 

05.05.2014
Lüftungsanlage
© DC Towers / Michael Nagl

Im DC Tower 1 sorgen energiesparende Komponenten von Pichler Lufttechnik für frische, saubere Luft.

Der Kärntner Hersteller investiert mit einem erweiterten Team verstärkt in die Entwicklung komfortabler und energieeffizienter Lüftungssysteme. Das Know-how des Familienunternehmens steckt in zahlreichen Objekten im In- und Ausland. Dazu zählt mit dem DC Tower 1 das höchste Bürogebäude Österreichs ebenso wie der neue Konzertsaal der Wiener Sängerknaben. 

Im Fokus stehen ganzheitliche Systemlösungen für Lüftungsanlagen im mehrgeschoßigen Hochbau. Als erster Anbieter erhielt Pichler für seine Großgeräte die Zertifizierung vom Passivhausinstitut Darmstadt. Im DC Tower 1 in Wien sorgen energiesparende Pichler-Komponenten für frische, saubere Luft und hohen Komfort. Auch das Konzertgebäude „MuTh“ der Wiener Sängerknaben ist mit innovativer Technik des Kärntner Unternehmens ausgestattet. Für einen ungestörten Konzertgenuss wurden projektspezifische Sonderschalldämmkulissen aufwändig umgesetzt.
Um den vielfältigen Zukunftsprojekten gerecht zu werden, erfolgte die Erweiterung des Teams für den Bereich Forschung und Entwicklung. Das gestiegene Investitionsvolumen am Standort Klagenfurt umfasst die Produktion, Logistik und IT-Projekte. Das Unternehmenswachstum bedingt eine Erweiterung des Bürogebäudes, das – mit modernster Haustechnik ausgestattet – im April 2014 eröffnet wurde. Im Zentrallager in Klagenfurt befinden sich rund 30.000 Artikel. Speziell auch am Wiener Standort haben die Kunden eine große Auswahl an Produkten aus den Bereichen Luftförderung, Luftführung, Luftverteilung und Komfortlüftung. 
[ www.pichlerluft.at

Haustechnik

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Lüftung

Kontrollierte Wohnungslüftung

Wohnraumlüftung
Redaktion Gebäudeinstallation
Rund 30 Jahre nach Einführung der kontrollierten Wohnungslüftung gleicht sich das Geräteangebot der Marktakteure immer stärker an. Die wichtigsten Unterscheidungsmerkmale sind heute das Preis-Leistungs-verhältnis, die Geräteflexibilität, das Systemangebot und die Einfachheit der Montage.  
22. August 2014

Eine „Nasenentscheidung“

Aquaclean
Redaktion Gebäudeinstallation
Jeder dritte Österreicher empfindet im Bad die Geruchsbildung vom WC als größten Störfaktor und wünscht sich deshalb eine integrierte Geruchsabsaugung.
20. August 2014

Knackpunkt „Reinigung“

Wohnraumlüftung
Mit einer Wohnraumlüftung lässt sich nicht nur das Feinstaubaufkommen in Innenräumen verringern, sondern auch Wärme sparen. Aber wie sieht es mit der Reinigung der Lüftung aus? Eine Frage für Planer, Hersteller, Lüftungstechniker und Bewohner, die nun in einer aktuellen Untersuchung geklärt wird.
05. April 2014