Personalia

Guido Müller in zwei Handwerksgremien gewählt

Handwerk
11.11.2021

Von: Redaktion Handwerk + Bau

Guido Müller wurde von den Delegierten der Vollversammlung einstimmig in das ZDH-Präsidium und in den UDH-Vorstand gewählt. Er folgt damit dem Maler- und Lackiermeister Jan Bauer nach.

Portrait von Guido Müller, Präsident des Bundesverbandes Farbe Gestaltung Bautenschutz.
Guido Müller, Präsident des Bundesverbandes Farbe Gestaltung Bautenschutz.

"Vielen Dank für das ausgesprochene Vertrauen. Ich freue mich sehr, auf höchster Ebene die Geschicke des deutschen Handwerks mitgestalten zu können und weiter zu stärken", mit diesen Worten bedankte sich der Präsident des Bundesverbandes Farbe Gestaltung Bautenschutz Guido Müller bei den Delegierten der Vollversammlung, nachdem er einstimmig in das Präsidium des Zentralverbandes des deutschen Handwerks (ZDH) und in den Vorstand der Unternehmensverbände des Deutschen Handwerks (UDH) gewählt wurde. Er tritt damit in beiden Handwerksgremien die Nachfolge von Maler- und Lackiermeister Jan Bauer an.

Im Zentralverband des deutschen Handwerks sind 53 Handwerkskammern und rund 40 Fachverbände des deutschen Handwerks auf Bundesebene zusammengeschlossen. Die Zentralfach-verbände des deutschen Handwerks bilden gemeinsam den Unternehmerverband Deutsches Handwerk (UDH). Der UDH hat die Aufgabe, die gemeinsamen fachlichen, beruflichen, wirtschaftspolitischen, sozialpolitischen und kulturellen Belange der ihm angehörenden Mitglieds-verbände zu vertreten. Der Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz ist einer der größten Fachverbände im UDH und stellt mehrere Handwerkskammerpräsidenten im Deutschland. (ar)