Ausbildung

Schmucke Kommode

Meisterstück
11.04.2022

Florentine Mandorfer absolvierte im vergangenen Jahr die Meisterklasse und überzeugte dabei mit einer besonderen Schmuck-Kommode als Abschlussarbeit.
Florentine Mandorfer mit ihrem Meisterstück.

Mit dem Grundgedanken ein zeitlos schönes Möbel für die Aufbewahrung von Uhren und Schmuck zu erstellen, machte sich Florentine Mandorfer von der HTBLA Hallstatt an die Erstellung einer Kommode als Meisterstück. Das Objekt besteht aus Nuss-Dreischichtplatten und einem ebenfalls in Nussholz gefertigten Fußgestell mit eingenutetem acht Millimeter starkem Schwarzstahl. Aufgrund der kompakten Form sowie der gediegenen Maserungen des Nussholzes verfügt das Objekt über einen skulpturalen Charakter bei einem gleichsam eleganten Antlitz.

Florentine Mandofer / HTBLA Hallstatt

Zusätzlich verleihen die kreuzförmig angeordneten Beine dem Möbel eine besondere Spannung, die sich auf der Oberseite der Kommode fortsetzt: Dabei entstehen dank der regelmäßig gefrästen Reliefs am Korpus reizvolle Kontraste im Material, wodurch das Werkstück je nach Perspektive eine völlig andere Raumwirkung entfaltet. Das Möbel überzeugt jedoch nicht nur aufgrund seiner visuellen Vorzüge, sondern ebenfalls wegen seiner zahlreichen Stauräume: Öffnet man die Kommode durch Aufschieben der linken Front, wird das schmucke Interieur sichtbar.

Florentine Mandofer / HTBLA Hallstatt

Dank der intelligenten Aufteilung finden in der Kommode nicht nur Uhren und andere Accessoires ihren Platz – zusätzlich können in den seitlich angebrachten Schubladen auch Ringe und Ketten aufbewahrt werden. So ist auf diese Weise ein schönes und überaus praktisches Möbel in formvollendetem Design entstanden, dessen Fertigungsqualität seinesgleichen sucht. Nicht zuletzt deswegen wurde die Schmuck-Kommode im vergangenen Jahr mit dem "LignoramaAward" als eines der besten Meisterstücke in Österreich ausgezeichnet. (yr)

Florentine Mandofer / HTBLA Hallstatt
Branchen
Tischlerei