Keine Angst vor Mechatronik!

Der Hersteller von Schlössern, Beschlägen und Komponenten, WSS, präsentiert eine Broschüre zur einfachen Anwendung von Schlössern mit elektronischer Drückersteuerung.

10.01.2018
Metallbau
Redaktion Metall
© WSS
© WSS

Einfache Schaltpläne und Schaubilder erleichtern die Kommunikation zwischen den Beteiligten.

Metallbauer und Elektriker scheuen sich häufig vor dem Einbau von elektronischen Türsystemen. Zu viele Fehlerquellen drohen bereits bei der Auswahl geeigneter Komponenten. „Mit der neuen Broschüre wollen wir uns dieser Herausforderung stellen, um so unseren Partnern und Kunden eine Unterlage an die zu Hand geben, die für diese Probleme eine einfache und anschauliche Lösung bietet.“, so Tobias Schuster, Produktmanager für den Bereich Mechatronik im Hause WSS [www.wss.de].

Aus fünf Schlüsselkategorien lassen sich Lösungen für eine Vielzahl von Anwendungsfällen ableiten. Acht exemplarische Situationen, von der einfachen Türautomation für Arztpraxen oder Bürogebäude bis hin zu komplexen Lösungen für Vereinzelungssysteme für Reinräume, zeigen konkrete und komplette Lösungsvorschläge für die Auswahl und Kombination der verschiedenen Komponenten.

Einfache Schaltpläne und Schaubilder erleichtern zudem die Kommunikation zwischen den Beteiligten deutlich. Somit bietet WSS als Beschlaghersteller Unterstützung bei Planung, Umsetzung und anschließender Betreuung von Türen und Türsystemen. Der verbundene Aufwand und das Risiko einer Fehlplanung bei der Errichtung komplexer Türöffnungssysteme werden dadurch deutlich minimiert. Zudem werden verschiedene Funktionen und Fachbegriffe in einem technischen Anhang verständlich erklärt.

Metall

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Metalltechnik