Adler produziert jetzt auch Desinfektionsmittel

Der Tiroler Lackhersteller will damit einen Beitrag in der Bekämpfung der Corona-Pandemie leisten.

06.04.2020
Adler Lacke
© Adler

Adler-Kommunikationsleiterin Claudia Berghofer und Produktionsleiter Romed Staggl mit dem neuen Desinfektionsmittel.

Desinfektionsmittel sind im Kampf gegen das Corona-Virus unverzichtbar: In Krankenhäusern und Altersheimen, in Supermärkten und öffentlichen Verkehrsmitteln müssen Hände und Oberflächen regelmäßig desinfiziert werden, um Viren abzutöten. Doch Desinfektionsmittel sind seit Wochen knapp. Daher hat sich die Unternehmensleitung des Tiroler Lackherstellers Adler kurzerhand entschlossen, selbst Hand- und Flächendesinfektionsmittel zu produzieren. „In unserer hochmodernen Lackfabrik in Schwaz verfügen wir über die erforderlichen Anlagen und das Know-how, um Desinfektionsmittel in hoher Qualität und großer Menge herzustellen“, erklärt Produktionsleiter Romed Staggl. Auf Basis der anerkannten Rezeptur der Weltgesundheitsorganisation WHO wird seit mehreren Tagen „Adler Clean Hand Disinfectant“ für die Hände und „Adler Clean Disinfectant Pro“ für Oberflächen hergestellt.

Tausende Liter wurden bereits ausgeliefert

„Es ein gutes Gefühl, auf diesem Weg einen Beitrag für die gemeinsame Sache zu leisten“, sagt Claudia Berghofer, Leiterin der Unternehmenskommunikation bei Adler. „Wir haben zahlreiche Vorbestellungen von Gesundheitseinrichtungen und Unternehmen und kommen mit der Produktion kaum nach.“ Mehrere tausend Liter Desinfektionsmittel wurden bereits abgefüllt und ausgeliefert. Zwei Tonnen spendet der Lackhersteller an Altersheime und soziale Einrichtungen im Raum Schwaz. Und auch die eigenen Mitarbeiter profitieren: Mit Adler Clean Disinfectant werden die Hygienemaßnahmen auf dem Werksgelände weiter verbessert, außerdem stellt das Unternehmen seinen Mitarbeitern Desinfektionsmittel für den eigenen Haushalt zur Verfügung.

Vorbestellungen möglich

Derzeit kann das Desinfektionsmittel ausschließlich an Großabnehmer aus Handel, Industrie und Gesundheitswesen geliefert werden. Für entsprechende Anfragen steht das Adler-Team unter desinfektion@adler-lacke.com zur Verfügung. Ab Mitte April soll das Desinfektionsmittel auch in Kleingebinden für den privaten Gebrauch erhältlich sein. (red/adler) www.adler-lacke.com

Maler Tischler

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Oberflächentechnik