Jaeger Heizkörper-Lack

In 60 Minuten grifffest

Lack
01.03.2021

Von: Redaktion Handwerk + Bau
Aktualisiert am 16.03.2021

Der neue Heizkörper-Lack plus von Jaeger bietet viele Vorteile für den Maler-Alltag. Durch die neue Power-Rezeptur kann er schon nach einer Stunde „unfallfrei“ berührt werden.

Den neuen Heizkörper-Lack von Jaeger gibt es sowohl in klassischem Weiß als auch in der Trendfarbe Anthrazit.

Heizkörper brauchen alle paar Jahre eine Verschönerungskur. Nur so lassen sich die unvermeidlichen Belastungsspuren im Handumdrehen entfernen und die Heizkörper schauen wieder aus wie neu. Damit das auch perfekt gelingt, gibt es spezielle Lacke.

Schneller und milder

Lackspezialist Jaeger hat jetzt einen neuen Heizkörperlack entwickelt. Durch eine verbesserte Rezeptur hat der Heizkörper-Lack plus einen milden Geruch, während und nach der Verarbeitung, und ein stärkeres Deckvermögen. Verringert wurde der Sprühnebel, wodurch es laut Jaeger nur zu minimalen Overspray-Effekten kommt. Das zusätzliche Plus ist, dass der neue Lackspray schon in rund einer Stunde grifffest sein soll.

Zwei Farben, drei Varianten

Den neuen Heizkörper-Lack gibt es im klassischen Weiß, aber auch in der Trendfarbe Anthrazit. Beide sind in den drei Glanzgraden hochglänzend, seidenglänzend und matt verfügbar. Zusätzlich zum neuen Lack-Spray bringt Jaeger auch den neuen Aqua Heizkörperlack, ein Streichlack auf Wasserbasis, in den Handel. Der neue Streichlack ist ebenso schnelltrocknend, geruchsmild, hat ein sehr gutes Deckvermögen und ist ebenfalls in drei Glanzgraden erhältlich. (ar)