Kundenfreundliches Profilmessgerät für Walz- und Drahtziehnetzwerke

Guter Deal für mehr Qualität: Ein kostengünstiges Profilmessgerät für Walz- und Drahtziehnetzwerke bietet der Messtechnikspezialist Nextsense.

21.06.2019
Profilsysteme
© Nextsense

Die Einsatzmöglichkeiten des Aton Wire im Walz- oder Drahtziehwerk sind vielfältig und auf die Reduktion der laufenden Kosten ausgerichtet.

Die laufende Kontrolle der Produktion in Walz- und Drahtziehwerken ist in der Stahlindustrie zu einem kritischen Erfolgsfaktor geworden. Um die Kosten für Qualitätskontrollen im Zaum zu halten, hat der Messtechnikspezialist Nextsense das Profilmesssystem Aton Wire entwickelt – anwendbar bei Langprodukten mit rundem Querschnitt wie Drähten, Stabstahl und Rohren. Das Profilmesssystem hat eine Genauigkeit von fünf µm und sein Messbereich liegt zwischen einem und 50 Millimeter Durchmesser. Je nach Temperatur des Materials ist der Aton Wire mit drei verschiedenen Produktvarianten (Cold, Warm und Hot) erhältlich. Die maximale Temperatur für den Aton Wire Warm liegt bei 200 °C und für den Aton Wire Hot bei 1.200 °C. Beide Systeme werden aktiv gekühlt, um den zuverlässigen Betrieb der Sensoren zu ermöglichen. Der Aton Wire Hot nutzt zusätzlich ein integriertes Luftreinigungssystem, um Staub und Feuchtigkeit vom empfindlichen Teil des Messsystems fernzuhalten. Somit spart das System Kosten für teure Druckluft oder zusätzliche Luftkühlung.

Um einen kundenfreundlichen Preis für das Messsystem bieten zu können, griff Nextsense auf bestehende Technologien und technologische Prinzipien zurück. Hierzu gehört die sogenannte Laser-Schattenmessung. Der Aton Wire beinhaltet zwei Sensoren zur Laserschatten-Messung. Diese Sensoren sind im 90-Grad Winkel zueinander ausgerichtet, um gleichzeitig Durchmesser und Rundheit der Objektkonturen zu messen. Die kompakte Größe des Messsystems erlaubt eine Anwendung auch zwischen zwei Walzgerüsten.

(tk)

Metall

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Oberflächentechnik