Lack oder Leder?

Mit revolutionären Fronten aus Lack von Adler sorgt der Österreichische Küchenhersteller ewe für Begeisterung: Sie sehen aus wie Leder, fühlen sich an wie Leder und sind doch Lack.

19.02.2015
Adler Lacke
Redaktion Color
© ewe

Starke Wirkung: ewe-Küchenfront in Lederoptik.

© ewe

Die besondere Oberfläche macht die Küche zum Blickfang.

© ewe

Auch im warmen Farbton „sand“ sind die ewe-Fronten lieferbar.

„Die Lederoptik-Fronten strahlen Wärme und Natürlichkeit aus und wirken dennoch edel und repräsentativ“, schwärmt ewe Marketingleiter Günter Schwarzlmüller. Sie entsprechen dem Trend zum individuellen, hochwertigen Wohnen. Die Fronten machen den Großteil der sichtbaren Oberfläche einer Küche aus, sie sind maßgeblich verantwortlich für den Stil und das Ambiente des Raums. Ewe lässt nun Fronten mit der starken Optik und prägnanten Haptik von Leder in den Küchen Einzug halten, die aber dennoch robust, leicht zu reinigen, hitzebeständig und resistent gegen Feuchtigkeit und Flecken sind.

Sand, nougat, tonka

Adler hat in enger Zusammenarbeit mit ewe den speziellen Colorlackeffekt entwickelt. „Durch die Vorlackierung der Front mit einem besonderen Lack entstehen die für die Lederoptik so essentiellen Risse“, schildert Matthias Abendstein, technischer Experte bei Adler. Die hochwertige Farblackoberfläche entsteht zum Teil in aufwändiger Handarbeit. Derzeit sind die ewe-Küchenfronten in den drei eleganten Brauntönen „sand“, „nougat“ und „tonka“ erhältlich. Kürzlich machten sie auf der Messe „Living Kitchen“ in Köln im Rahmen der IMM Cologne Furore: Dort wurde ewe für die Leder-Optik-Fronten mit dem „Interior Innovation Award – Selection 2015“ ausgezeichnet. 

Maler

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Oberflächentechnik