Neues Ein-Topf-System von PPG Coatings

Beschichtung
12.12.2016

Von: Redaktion Color

Mit dem neuen Sigma Amarol Triol Satin bietet die PPG Coatings Deutschland GmbH ein Ein-Topf-System, das durch seine neue Power Tech 3 Technologie, die für eine dauerhafte Beschichtung von Holzbauteilen wesentlichen Erfolgsfaktoren auf einzigartige Weise kombiniert.

Das neue Sigma Amarol Triol Satin mit einzigartiger Power Tech 3 – Formel für diffusionsfähigere, länger elastische und besonders schmutzabweisende Beschichtungsoberflächen.

Bei der Renovierung von Holzfenstern und Außentüren greifen Maler besonders häufig zu sogenannten Ein-Topf-Systemen, die sowohl für die Grund-, als auch für die Zwischen- und Schlussbeschichtung verwendet werden können. Die Wirtschaftlichkeit dieser Systeme liegt auf der Hand: Der Maler muss nur ein Produkt kaufen und muss dieses nicht während des Anstrichaufbaus wechseln. Das Arbeiten im System gibt ihm dabei zusätzliche Sicherheit für ein optimales Anstrichergebnis.

„Laut Absatzstatistik 2015 der CRB (Chemie Revisions- und Beratungsgesellschaft mbH) ist Sigma Amarol Triol mit rund 29 Prozent Marktanteil die Nummer 1 unter den lösemittelhaltigen Fensterbeschichtungen“, so Thomas Bonacker, Senior Brand Manager bei der PPG Coatings Deutschland GmbH. „Darauf sind wir sehr stolz, denn es zeigt, dass die Verarbeiter PPG und der Qualität von Sigma Amarol Triol vertrauen. Dieses Vertrauen war für uns letztlich auch der Ansporn, die bisherige Qualität nach Optimierungsmöglichkeiten zu überprüfen, die sich durch die permanente Verbesserung der Rohstoffe sowie durch den Einsatz neuer Technologien herausbilden.“ Nach einer rund zweijährigen Entwicklungszeit präsentiert sich das neue Sigma Amarol Triol Satin nicht nur in einem neuen, dem Zeitgeist angepassten Look, sondern vor allem in einer in vielerlei Hinsicht verbesserten Produktqualität.

Diffusionsfähigkeit, Elastizität und Schmutzabweisung

„Drei Faktoren sind für die Langlebigkeit und die Wetterbeständigkeit eines Fensterlacks von zentraler Bedeutung“, führt Frank Heimann, Leiter der Anwendungstechnik bei der PPG Coatings Deutschland GmbH aus. „Eine sehr gute Diffusionsfähigkeit, eine hohe Elastizität und eine sehr gute Schmutzabweisung.“ Eine hohe Diffusionsfähigkeit, in Fachkreisen auch Ventilation genannt, sorgt für einen optimalen Feuchtigkeitsaustausch im beschichteten Holzbauteil und vermindert so die Gefahr von Rissbildung und Abplatzung der Beschichtung in Folge eines übermäßigen Quellen und Schwinden des Holzes.

Des Weiteren muss ein guter Anstrichfilm in der Lage sein, die natürlichen Quell- und Schwundbewegungen des Holzes dauerhaft mitzugehen. Daher ist eine hohe Elastizität ebenfalls extrem wichtig. In diesem Punkt zeigen herkömmliche Alkydharzlacke aber eine Schwachstelle auf: Durch die fortschreitende oxidative Trocknung werden sie mit der Zeit spröde und verlieren ihre Elastizität.

Last but not least sollte der ideale Anstrichfilm eine möglichst geringe Verschmutzungsneigung aufweisen. Beschichtungen im Außenbereich sind atmosphärischen Belastungen ausgesetzt. Feinstaub, Luftschadstoffe und Bioaerosole lagern sich auf der Beschichtung ab und bilden so den idealen Nährboden für einen mikrobiellen Befall – der Anstrich wird unansehnlich. Aus diesem Grund ist das neue Amarol Triol Satin mit einem zusätzlichen, vorbeugenden temporären Filmschutz ausgerüstet, der mithilfe einer speziellen Wirkstoffkombination den Anstrichfilm gegen die Ansiedlung von Mikroorganismen schützt und somit für eine länger schöne Anstrichoberfläche sorgt.

„Durch den Einsatz der neuen Power Tech 3 Technologie ist es uns gelungen, die drei kritischen Erfolgsfaktoren Diffusionsfähigkeit, Elastizität und Schmutzabweisung auf einzigartige Weise zu kombinieren“, so Frank Heimann weiter. Wie ein Test des belgischen Coatings Research Institute zeigt, übertrifft das neue Sigma Amarol Triol Satin im direkten Vergleich sowohl die bisherige Formulierung, als auch die der stärksten Wettbewerbsprodukte. „Im Vergleich zum Wettbewerb hat das neue Sigma Amarol Triol Satin mit Power Tech 3 die beste Gesamt-Performance“, so Heimanns Resümee.

Branchen
Maler