Stiftungsprofessur für Chemie

Adler Lacke
19.12.2018

Von: Redaktion Color

Adler Lacke stiftet einen Lehrstuhl für Chemieingenieurwesen und Materialprozesstechnik an der Fakultät für Chemie und Pharmazie an der Universität Innsbruck.

Dekan Hubert Huppertz, Adler-Seniorchef Günther Berghofer, Geschäftsführerin Andrea Berghofer, Rektor Tilmann Märk und Albert Rössler, Leiter der Forschung & Entwicklung bei Adler

„Innovation ist ein Schlüssel für unseren Zukunftserfolg als Technologieführer auf dem Feld der Oberflächenveredelung. Wir beschäftigen uns intensiv mit Themen wie intelligente Beschichtungen, effiziente Lackiersysteme, ökologische Produkte und alternative Beschichtungsverfahren, um unsere Kunden mit innovativen Produkten zu unterstützen“, sagt Adler-Geschäftsführerin Andrea Berghofer. Dazu setzt Adler nicht nur auf eine schlagkräftige Abteilung für Forschung & Entwicklung mit insgesamt 110 Mitarbeitern, sondern auch auf den engen Austausch mit wissenschaftlichen Einrichtungen im In- und Ausland. „Vor allem mit der Universität Innsbruck verbindet uns eine langjährige Zusammenarbeit, die viele positive Impulse für beide Seiten mit sich bringt“, betont Berghofer.

„Innovative Verfahrenstechniken zur Verarbeitung neuer Materialien sind für uns ebenso eine zentrale Herausforderung wie Fragen der Digitalisierung und der Ökologie in der Oberflächentechnik. Wir freuen uns darauf, zu diesen Themen in einen lebendigen Austausch mit dem neuen, interdisziplinären Forschungsinstitut zu treten“, sagt Albert Rössler, Leiter der Forschung & Entwicklung bei Adler.

Branchen
Maler