EnergieGenie

Das sind die Energie-Highlights 2022

Heizung
12.04.2022

Von: Redaktion Gebäudeinstallation
Das Umweltministerium zeichnete gemeinsam mit dem Land Oberösterreich auch in diesem Jahr wieder herausragende energietechnische Innovationen mit dem „EnergieGenie“ aus.
Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner (Bildmitte) und Bundesministerin Eleonore Gewessler übernahmen  die „EnergieGenie“-Preisverleihung.

Die Preisverleihung durch Bundesministerin Eleonore Gewessler und Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner fand im Rahmen der offiziellen Messeeröffnung der Webuild Energiesparmesse am 8. März in Wels statt. Das sind die diesjährigen Preisträger:

Ökofen für "Zeroflame"

Nach drei Jahren intensiver Pelletskessel-Forschungsarbeit konnte das Entwicklerteam von Ökofen ein neuartiges und patentiertes Verbrennungsverfahren präsentieren: die „Zeroflame“-Technologie. Derart kommt es zu einer flammenlosen Oxidation, bei der die Flamme bei der Verbrennung fast vollständig verschwindet. Das führt zu einer Reduktion der Staub­emissionen auf kaum mehr nachweisbare Werte. 

Fröling für den Pelletskessel "PE1e"

Der neuentwickelte Pellets-Brennwertkessel aus Edelstahl "PE1e Pellet" vereint perfekte Verbrennung mit effizienter Betriebsweise. Einzigartig ist die Kombination eines eingebauten Brennwertmoduls und eines integrierten E-Partikelabscheiders. Dies vereint effizienteste Verbrennung mit geringsten Emissionen. Die elektrostatische Aufladung der Partikel findet im Edelstahl-Wärmetauscher statt, wodurch die großzügige Wärmetauscherfläche und die Wirbulatoren mit Verdrängkörper gleichzeitig als Abscheidefläche dienen. 

Fronius für das Produkt "Wattpilot"

Bei diesem Gerät handelt es sich um eine Ladestation, mit der E-Autos schnell, effizient und mit grüner Energie zu Hause geladen werden können. Der Fronius-Wattpilot ist in zwei Varianten verfügbar: als flexible Ladestation für unterwegs mit 11 kW und 22 kW oder als fix montierte Variante für zu Hause mit 11 kW. Durch die vollautomatische 1-/3-Phasenumschaltung kann die überschüssige PV-Energie von 1,38 bis 22 kW noch besser genutzt werden. Außerdem ist der "Wattpilot" auch mit variablen Stromtarifen kompatibel. 

Guntamatic für "Biostar EC"

Guntamatic baut konsequent heiße Feuerungen und perfektionierte dabei in den letzten Jahren die Luftstufung. Als nächsten Schritt in der Emissions­reduktion entwickelt das Unternehmen die flammenlosen Zyklonfeuerungs-"No flame"-Technologie. Dabei wird ein Gemisch aus brennbarem Gas, Sekundärluft und bereits oxidiertem Gas in einem geschlossenen Zyklon rotiert und oxidiert, sodass Grobstaub bereits vor dem Wärmetauscher abgeschieden und Feinstaub im Sinne der extremen Luftstufung und Abgasrezirkulation auf ein Minimum reduziert wird. 

Hargassner für "Magno"

Mit seiner jahrzehntelangen Erfahrung im Bereich der Biomasseverbrennung hat Hargassner das Forschungsprojekt "Emissionsreduktion bei modernen Biomasseheizungen" mit dem Ziel initiiert, die gesamten Emissionen einer modernen Holzheizung auf ein Minimum zu reduzieren. So konnte bei der "Magno"-Serie der Kohlenmonoxyd- und Staubwert derart reduziert werden, dass es bei einzelnen Messungen sogar schon unter die Nachweisgrenze kam. Um diese geforderten Grenzwerte erreichen zu können, mussten sämtliche Verbrennungszyklen optimiert bzw. neu definiert werden. Bei den Magno-Heizungen wurde dazu die Brennkammerform, die Glutbetthöhe und Luftführung optimiert. 

Solarfocus für "Ecotopzero"

Nicht nur aus technischer, sondern auch aus ökologischer Sicht hat der neue Pelletskessel "Ecotopzero" einiges zu bieten. Er ist klimafreundlich, weil stark emissionsreduziert, effizient, schön, klein und dank seiner intelligenten Regelung einfach mit der restlichen Haustechnik vernetzbar. Er ist in den Leistungsgrößen 15, 20 und 24 kW erhältlich und damit für verschiedene Einsatzmöglichkeiten geeignet. 

Wienerberger für "Porotherm WDF"

"Porotherm WDF" ist ein diffusionsoffenes Innendämmsystem, das freistehend vor die trockene Bestandswand gemauert wird. Die stabile Ziegelhülle ist mit Perlit gefüllt und hat daher einen guten Dämmwert. Besonders gut geeignet ist diese Innendämmung, wenn die Außenwand­sanierung schwer möglich ist. Es können alle gängigen Innenputze verwendet werden. Außerdem bietet die WDF einen optimalen Untergrund zur Montage von Wandheizsystemen.

Branchen
Haustechnik