Freiheit bei der Planung

Am Rosenhügel im Südwesten Wiens entsteht ein architektonisch anspruchsvolles Wohnprojekt. Da darf es auch in den Sanitärräumen nicht an Design fehlen. Hansa sorgt für die passenden Armaturen für Dusche, Wanne und Waschtisch.

25.09.2018
Hansa
Bettina Kreuter
© kaufmannfotografie.de

Hansa stattet ein spannendes Wohnbauprojekt am Rosenhügel in Wien aus. Hier am Bild: die HansaTwen XL.

© kaufmannfotografie.de

Elegant reduziert und optisch aufgeräumt wirken hier die Living Duscharmaturen als Unterputzlösung mit dem Matrix System.

Beim Projekt am Gelände der ehemaligen Rosenhügel Filmstudios steht die Verbindung zwischen Natur und Gebäude ganz zentral im Mittelpunkt. Man hat zwar seinen persönlichen Lebensraum kommt aber aufgrund der ungewöhnlichen Bauweise zu vielen sozialen Berührungspunkten. Flexibilität und Offenheit sind hier besonders wichtige Eigenschaften, die sich auch in den Wohnungen und hier auch im Badezimmer fortsetzen.

Gestaltungsmöglichkeiten durch Logik

Moderne, architekturorientierte Badplanungen schließen den Raum als Ganzes mit ein. Dieser Gesamteindruck entsteht durch die Aufteilung der Flächen und die konsequente Gliederung. In allen Badwelten der Rosenhügel Appartements tragen Armaturenbilder aus dem Hansa Home sowie dem Living Segment in Kombination mit dem Matrix System dazu bei.
So lassen sich mit Matrix auf einer klaren Rasterbasis von 25 Zentimetern Wandflächen fein abgestimmt strukturieren und optimal ausnutzen. Die klare Logik bietet Planern viel Gestaltungsfreiheit. So etwa in den großzügigen und frei begehbaren Duschen. Elegant reduziert und optisch aufgeräumt wirken hier die Living Duscharmaturen als Unterputzlösung. Die großflächige Kopfbrause Viva bringt Komfort in die Dusche.
Auch die Umsetzung von Wannen- oder Waschtischlösungen ist mit dem Unterputzsystem möglich. Der große Vorteil: Mit Hilfe des Einbaukörpers lassen sich vielseitige Armaturenkonzepte auch auf andere Bereiche des Bades übertragen. So können die Planer individuell auf die verschiedenen Badeinrichtungswünsche reagieren.

Haustechnik

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Sanitär

Zumindest bis 2024 wird unter Bora-Hansgrohe-Flagge weitergeradelt

Hansgrohe
Redaktion Gebäudeinstallation
Im Rahmen der Tour de France bestätigten am 29. August die Titelsponsoren Bora und Hansgrohe ihr Engagement für das erfolgreiche Radsport-Team "Bora – Hansgrohe" bis zum Ende der Saison 2024. Damit werden die drei erfolgreichen österreichischen Radprofis Patrick Konrad, Felix Großschartner und Gregor Mühlberger auch künftig mit den beiden Titelsponsoren am Trikot fahren. 
01. September 2020

Revolution für öffentliche WCs in Japan?

Toilette
Redaktion Gebäudeinstallation
Star-Architekt Shigeru Ban und 15 weitere Architekten sollen den Einwohnern Tokios die Angst vor öffentlichen Toiletten nehmen und warten deshalb mit innovativen Ideen auf. Bilder und Videos weiter unten.
19. August 2020

So ticken unsere Kunden im Bad

Dusche
Redaktion Gebäudeinstallation
Die gute Nachricht: Beim Kauf einer neuen Dusche vertrauen die Konsumenten nach wie vor auf Fachexpertise. Laut einer aktuellen Marktforschung von Grohe zum Duschverhalten gilt der Installateur nicht nur für den Einbau, sondern auch für die Beratung als zentrale Anlaufstelle. 
17. August 2020