Tenado: Probieren geht über studieren

Der Spezialist für CAD-Software bietet nun eine Online-Präsentation, mit der Anwender das Konstruktionsprogramm Tenado Metall kostenlos und unverbindlich testen können.

14.08.2013
Software
Redaktion Metall
© Tenado

„Niemand muss die Katze im Sack kaufen“, begründet Tenado die neue Online-Präsentation. CAD-Software sei kein unwesentlicher Anschaffungsposten, da sei es nur recht und billig, dass der Nutzer wisse, was er sich mit seiner Investition ins Boot holt und wie er es nutzen kann. Bei der Online-Präsentation schaut der Interessent vom eigenen Schreibtisch aus via Internet direkt auf den Bildschirm des Experten – ohne dafür ein Programm installieren zu müssen. Benötigt werden dazu ein Rechner mit Internetanschluss und ein Telefon. Der Berater erklärt direkt am Beispiel die wichtigsten Funktionen und beantwortet die aufkommenden Fragen.
 
Maßgeschneidert sitzt besser
„Natürlich kann der Schlosser eine riesige Testversion für 30 Tage installieren und allein drauf los klicken. Geholfen ist ihm damit nicht“, erklärt Tenado in einer Aussendung. In den meisten Fällen sei die Online-Präsentation die bessere Lösung. Fragen sind persönlich schneller geklärt, Vorgänge auf dem Bildschirm leichter nachzuvollziehen als statische Bilder im Handbuch. Der Interessent spare durch die Präsentation auch viel Zeit, denn es müsse nichts installiert werden, was später möglicherweise wieder deinstalliert werde.
 
„Gucken kostet nichts“
Die Online-Präsentation hebelt laut Tenado auch das Zeitproblem aus, indem es die Möglichkeit der persönlichen Beratung am eigenen Schreibtisch bietet. Verbunden via Internet schaut der Interessent dem Experten über die Schulter – frei nach dem Motto: „Gucken kostet nichts!“

Unter allen Interessenten, die sich bis 30. September auf www.gucken.tenado.de zur Online-Präsentation anmelden, verlost Tenado Metall ein Microsoft Surface Pro Laptop/Tablet.
 

Metall

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Software