Gut geplant

Eine gelungene Verbindung

Stahl
23.06.2021

Von: Redaktion Metall
Aktualisiert am 23.06.2021

Die Brücke zum neuen Haupteingang des Museums und der Verbindungssteg zwischen den FH-Gebäuden direkt über dem Steyr-Fluss tragen nun die moderne Handschrift von Hartl Metall.

Der Hauptzugang zum Museum führt nun über eine neue Brücke.

„Die Zusammenarbeit mit regionalen Partnern ist uns sehr wichtig. Es freut uns daher besonders, dass wir mit dem modernen Verbindungssteg entlang des Museums Arbeitswelt erneut einen Blickfang für die Stadt setzen durften“, sagt Geschäftsführer Martin Hartl. Der 52 Meter lange Steg, der neben dem Museum Arbeitswelt verläuft, verbindet die Gebäude der FH Steyr mit dem neuen Campus 3. Zusätzlich führt eine elf Meter lange Brücke zum neuen, barrierefreien Museumseingang. Geplant und gestaltet wurde der 20 Tonnen schwere Steg von den Architekten Hertl. Die Projektumsetzung durch Hartl Metall fand unter herausfordernden Bedingungen statt: an einem historischen Bestandsgebäude, direkt über dem Steyr-Fluss. „Für die Montage über Wasser wurden spezielle Schwimm-Pontons eingesetzt. Eine weitere Challenge war die Arbeit an der geneigten Bestandsmauer“, schildert der technische Projektleiter Lukas Linseder.

Digitale Planung als Erfolgsfaktor

Dank modernster 3D-Laservermessungstechnologie konnte die Montage trotz der  ungleichen Bestandsmauer problemlos erfolgen. Ihre Koordinaten wurden in Form einer 3D Punktewolke mit dem Landeskoordinatensystem abgeglichen und die relevanten Verankerungspunkte im virtuellen Planungsmodell hinzugefügt. Anschließend wurden sämtliche Bohrungspunkte auf die Bestandsmauer zurückübertragen und dort digital angezeichnet. „Hier hat sich einmal mehr gezeigt: Der Einsatz von modernen Vermessungssystemen und eine durchgängig digitale Planung ist der Schlüssel zum Erfolg bei technisch komplexen Projekten“, so Linseder. [uw]

Branchen
Metall