Strabag-Tochter Metallica Stahl- und Fassadentechnik ist eigenständig

Die Strabag-Tochter Metallica Stahl- und Fassadentechnik GmbH geht seit diesem Jahr eigene Wege.

23.01.2020
Strabag
© Metallica Stahl- und Fassadentechnik GmbH

Die Geschäftsführer der neuen Metallica Stahl- und Fassadentechnik GmbH: v.l. Jürgen Laky und Peter Tropper

Der Baudienstleister Strabag stellt sein Fassadenbaugeschäft neu auf: Ab 2020 wird die entsprechende Organisationseinheit  der Strabag AG, Österreich, als eigenständige Tochtergesellschaft Metallica Stahl- und Fassadentechnik GmbH mit Sitz in Wien geführt. Laut Unternehmen gilt die Strabag Metallica schon seit einigen Jahren als österreichische Marktführerin im Stahl-, Aluminium- und Glasfassadenbau. Mit der Eigenständigkeit erfolgt nun der nächste Schritt in Richtung weiterer Spezialisierung und Internationalisierung des Fassadenbaugeschäfts. „Der Aluminiu-, Stahl- und Glasbau erfordert einen hohen Spezialisierungsgrad, da es oft um die Realisierung sehr komplexer Konstruktionen geht“, sagt Peter Tropper, kaufmännischer Geschäftsführer der Metallica Stahl- und Fassadenbau. „Gerader dieser ist unser Alleinstellungsmerkmal national wie international, unterstützt durch das flächendeckende Know-how und den Rückhalt des Strabag-Konzerns.“ Die eigenständige Firma solle deshalb auch den Spezialisierungsgrad unterstreichen, sodass man Fachkräfte noch direkter Anspreche als bisher.“

Die Metallica Stahl- und Fassadentechnik besitzt zwei Produktionsstandorte in Ungarn und Österreich. Sie realisiert alle Arten von Stahl- und Aluminium-Glasfassaden und deckt internationale Projekte jeder Größenordnung ab.

Metall

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Stahlbau

Schwere Zeiten für Europas Stahlbranche

Stahlindustrie
Redaktion Metall
Voll erwischt hat es den einst führenden deutschen ­Stahlhersteller Thyssenkrupp. Und gemeinsam mit ihm steuert die gesamte ­europäische Stahlbranche unsicheren Zeiten entgegen.
14. Dezember 2020

Bester Stahlbau 2021 gesucht

Stahlbau
Redaktion Architektur & Bau Forum
Ab 1. Dezember 2020 bis 1. März 2021 können Projekte zum 8. Österreichischen Stahlbaupreis 2021 eingereicht werden.
16. November 2020

Georg Matzner: „Jammern bringt niemanden weiter"

Stahlbau
Theresa Kopper
Interview. Im Gespräch mit METALL erzählt Stahlbauverband-Geschäftsführer Georg Matzner, wie es der Branche in der Krise geht, wie er die Zukunft des Materials Stahl einschätzt und warum er trotz aller Schwierigkeiten für die Beibehaltung der CE-Kennzeichnung ist.