Porr kauft tschechische Alpine Bau

Das Unternehmen wird zur Gänze unter der tschechischen Tochter Porr a.s. in den Konzern eingegliedert.

03.09.2018
PORR
Redaktion Bauzeitung
© PORR

"Mit der Akquisition stärken wir unsere Marktposition in Tschechien und erlangen, vor allem im Straßenbau, wichtige strategische Vorteile", freut sich Porr CEO Karl-Heinz Strauss über den Kauf.

Der österreichische Baukonzern Porr kauft die ehemalige Tschechien-Tochter der Pleite-Baufirma Alpine. Die Verträge über die Abtretung sämtlicher Anteile der Alpine Bau CZ a.s. an die Porr wurden bereits unterzeichnet. Der Kaufpreis beträgt rund 12 Millionen Euro, hängt aber noch von diversen Anpassungen ab, die sich aus der Bilanz zum Übertragungsstichtag ergeben können. Karl-Heinz Strauss, CEO der Porr, begrüßt die Entscheidung und unterstreicht die Bedeutung der Übernahme: "Die Alpine Bau CZ a.s. genießt einen ausgezichneten Ruf und steht bereits seit mehr als 25 Jahren für höchste Qualität, Zuverlässigkeit und technologischen Fortschritt. Mit der Akquisition stärken wir unsere Marktposition in Tschechien und erlangen, vor allem im Straßenbau, wichtige strategische Vorteile."

 

Bau

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Tiefbau + Infrastrukturbau