1a Installateure luden zum Großevent

Veranstaltung
02.07.2021

Von: Redaktion Gebäudeinstallation
Aktualisiert am 02.07.2021

Mit der 3-G-Regel und einer eigens organisierten Corona-Teststraße stand der Wiedersehensfreude im Rahmen der 1a-Vollversammlung in der Pyramide nichts mehr im Wege.

Die Stimmung in der Eventpyramide Vösendorf (NÖ) war ausgezeichnet, wie das Team der GEBÄUDEINSTALLATION aufgrund ihres Realitychecks am 25. Juni vor Ort bestätigen kann. Was aber nicht verwundert, da es die erste SHK-Branchenveranstaltung in einer derartigen Dimension seit Ausbruch der Corona-Pandemie war. Unter den rund 350 Gästen aus Gewerbe, Industrie und Handel fand sich demnach keiner, der nicht erleichtert war, dass die herausfordernde Zeit des "social Distancing" nun endlich vorbei zu sein scheine. 

Lösungen gegen den Fachkräftemangel

Mag. Paul Apfelthaler, Geschäftsführer der 1a-Installateur Marketingberatung

Mag. Paul Apfelthaler, Geschäftsführer 1a-Marketingberatung adressierte in seiner Rede am Beginn der Veranstaltung das gerade für die SHK-Branche wesentliche Thema Fachkräftemangel. Er zeigte unter anderem auf, inwieweit die Gemeinschaft der 1a-Installateure auch zu diesen wichtigem Thema Unterstützung für seine Mitglieder bieten kann, als quasi „Die 1. Adresse für Fachkräfte“ ... so übrigens auch das Motto der Veranstaltung. Als bedeutendste und bekannteste Kooperation blickt sie auf eine langjährige Erfolgsgeschichte zurück - repräsentiert durch 180 Standorte österreichweit mit über 2.800 Mitarbeiter*innen und davon 360 Lehrlingen sowie fast über 40 Jahre Erfahrung.

Unterstützung in der Nachwuchspflege

Mag. Klaus Weinhandl, Beiratsvorsitzender der 1a-Installateure

Mit dem Lehrlingsprojekt „Mehr als Lehre – 1a-Karriere“ wird ein Schwerpunkt zum Thema Fachkräfte von morgen gesetzt. Als größter Lehrlingsausbildner der SHK-Branche unterstützt die Kooperation ihre Mitglieder aktiv in der Suche nach Nachwuchspersonal und -talenten. Durch die hohe Bekanntheit der 1a-Installateure erzielen die offenen Lehrlingsstellen der 1a-Mitglieder hohe Aufmerksamkeit am Arbeitsmarkt. Eine eigene Jobbörse auf mein1a-installateur.at erleichtert die Bewerbung bei den Mitgliedsbetrieben. Zusätzlich wird ein umfassendes Schulungsprogramm geboten. 

Die Leistungen der 1a-Gemeinschaft schaffen auch am Arbeitsmarkt eine einzigartige Schlagkraft und Präsenz. Das Zusammenspiel einer starken österreichweiten Dachmarke gepaart mit regionalen Installateurbetrieben bieten hier weitere Chancen und Möglichkeiten – nicht nur Jugendliche für den Lehrberuf zu gewinnen, sondern diese auch zu binden. Es muss das Ziel sein, Mitarbeiter*innen zu Influencern, sogenannten Markenbotschaftern, zu machen. Wenn Menschen gerne in einem Unternehmen arbeiten, dann tragen sie das auch nach außen und erzählen Familie und Freunden davon  und so werden die 1a- Installateure auch für potenzielle Lehrlinge bzw. Fachkräfte interessanter.
Beiratsvorsitzender Mag. Klaus Weinhandl unterstrich ebenso die Chancen und Möglichkeiten der 1a-Gruppe, dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Des Weiteren betonte er, wie wichtig heutzutage die Werte Beständigkeit, Ehrlichkeit und Verlässlichkeit in unserer Gesellschaft seien – und dass die 1a-Installateure daraufhin auch den Werbeauftritt entsprechend angepasst haben. 

Mag. Thomas Stadlhofer, Vorstandsvorsitzender der Frauenthal Handel Gruppe

Vorstandsvorsitzender der Frauenthal Handel Gruppe, Mag. Thomas Stadlhofer hob in seiner Rede die neue strategische Ausrichtung „Wir machen unsere Kunden noch erfolgreicher“ der Frauenthal Handel Gruppe hervor, die Ing. Dragan Skrebic, Gesamtverantwortlicher Vertrieb & Marketing Frauenthal Handel Gruppe sowie Martin Haas, Vertriebsleitung SHT Haustechnik GmbH, in weiterer Folge den Teilnehmer*innen im Umriss vorgestellt haben.

Kurzweiliges Rahmenprogramm

Ö3-Radio- und TV-Reporter Tom Walek sprach über seine Extremerfahrungen „Wettlauf zum Südpol“. Von den physischen und mentalen Strapazen. Von banalen Entbehrungen, von denen er keine Ahnung hatte, dass es diese gibt. Von Momenten der Freude und der Verzweiflung. Und von den schlichten, aber tiefen Wahrheiten des Lebens, die ihm nirgendwo auf der Welt drastischer hätten bewusst werden können, als am südlichsten Punkt.
Speaker und Buchautor Jörg Mosler vermittelte spannende Denkanstöße und Strategien zum Thema Fachkräfte- und Mitarbeitergewinnung. Antworten, warum manche Unternehmen nie über den Fachkräftemangel oder Nachwuchsprobleme klagen und was diese Unternehmen anders machen, stehen dabei genauso im Mittelpunkt, wie welche Perspektiven es braucht, um auch als Unternehmen zum Magneten für Mitarbeiter und Talente zu werden.

Das Abenddinner verwöhnte die Gäste mit kulinarischen Highlights und wurde vom Kabarettisten Erich Furrer begleitet. Zum Ausklang dieses ersten Zusammentreffens gab DJ Manuel Winkler Lieblingshits zum Besten.
Die 1a-Vollversammlung bleibt in bester Erinnerung: Tolle Stimmung, angeregte Unterhaltung,  sehr große Wiedersehensfreude sowie spannende Vorträge.

(ck)
Branchen
Haustechnik