Industriemesse

Das neue Konzept der „Intertool“

Bei ihre Wiederaufnahme soll die österreichische B2B-Plattform für Fertigungstechnik 2022 in Wels zeigen, worauf die Produktion der Zukunft nicht verzichten kann.

10.02.2021
Intertool
© ÖWV/hard

Laut dem Fraunhofer Institut sei der nächste Schritt nach Industrie 4.0 jener, der die Aspekte der Digitalisierung mit denen der Nachhaltigkeit kombiniere. In diesem Sinne sieht Christoph Schrammel vom Messeveranstalter Reed Exhibitions die Welser Intertool-Neuauflage im Frühjahr 2022 „am Puls der Zukunft.” Das neue Konzept für die Fachmesse müsse dem Anspruch an eine „zukunftsorientierte Produktion” gerecht werden. „Vernetzt und nachhaltig“, so Schrammel. Auch Bühnenkonzept und Rahmenprogramm bekommen ein neues Gesicht: Zwei Content-Bühnen sollen dabei als zentrale Kommunikationsplattformen für Wissenstransfer dienen.

Schwerpunkt industrielle Fertigung

„Im Fokus der Intertool stehen auch weiterhin Werkzeugmaschinen und Präzisionswerkzeuge für die trennende und umformende Werkstückbearbeitung”, versichert Reed-Manager Schrammel. Gemeinsam mit Einrichtungen, Verfahren und Systemen entlang der Prozesskette sollen sie die Grundpfeiler des Messekonzeptes bilden. Die Hallen 20 und 21 des Welser Messegeländes würden dabei auch Raum für weitere Themen bieten: „Etwa vernetzte Wertschöpfungsketten, ‚Pay-per-Use‘, flexible Kleinserienfertigung, Künstliche Intelligenz und ‚Glokalisierung‘“, erklärt Schrammel. Nicht zu vergessen der Schwerpunkt in Sachen Digitalisierung, für den es einen eigenen Ausstellungsbereich geben soll. Neben weiteren geplanten Ausstellungsbereichen wie „Forschung und Entwicklung“ oder „Additive Fertigung“ erhält die „Intertool“ auch ein neues Logo.

Christoph Schrammel: „Am Puls der Zukunft.“

© Reed Exhibitions Austria / Sebastian Datzreiter

Hybrides Messeformat

Reed-Managerin Christine Kosar hat die vergangenen Monate genutzt, um das Konzept der B2B-Plattform Intertool neu zu definieren. Dafür hat die Bereichsleiterin zahlreiche Gespräche mit den Mitgliedern des Fachbeirats, den Ausstellern und externen Beratern geführt. „Das Ergebnis ist ein zukunftsorientiertes Konzept im hybriden Veranstaltungsmantel“, erklärt Kosar. Mit „Reed Industry“ (www.reedindustry.at) entstehe eine 365-Tage-Content-Plattform, die für Aussteller und Besucher von 10. bis 13. Mai 2022 in einer Live-Messe gipfle.

Christine Kosar: „Neu definiertes Intertool-Konzept.“

© Reed Exhibitions Austria / Sebastian Datzreiter

Intertool

Wann: Dienstag, 10. Mai bis Freitag, 13. Mai 2022
Wo: Messe Wels
Weitere Informationen unter www.intertool.at

Alles neu...

...macht der Mai. Nämlich mit einem neuen Termin im Frühjahr 2022, dem neuen Standort Wels, einem neuen Messekonzept - und nicht zuletzt mit einem neuen Markenauftritt.

Zum Neustart gehört auch ein neues Logo.

© Reed Exhibitions Austria
Metall

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Veranstaltungen