Gebäudehülle der Zukunft

Vom 2.- 3. Oktober 2017 findet in Bern die 12. Internationale Konferenz zur Gebäudehülle der Zukunft statt. Im Zentrum der Konferenz, die von der Schweizer Advanced Building Skins GmbH veranstaltet wird, stehen neueste Entwicklungen im Design von Gebäudehüllen sowie neue Produkte zur Steigerung der Energieeffizienz von Dach und Fassade.

29.09.2017
Konferenz
Redaktion Architektur & Bau Forum
© Advanced Building Skins GmbH

Oakwood Tower by PLP Architecture

Galerie öffnen

Über 250 Referenten aus 40 Nationen referieren auf der diesjährigen Conference on Advanced Building Skins. Mit 30 Referenten ist die USA am stärksten vertreten. „Bei der Programmplanung haben wir uns an der von Karlin Research zusammen gestellten Liste orientiert, die jährlich U.S. amerikanische Architektur- und Ingenieurbüros in den Kategorien Design, Nachhaltigkeit und Business Performance bewertet,“ erklärt Andreas Karweger, Geschäftsführer der Advanced Building Skins GmbH, Wilen, Schweiz. So gibt es etwa Vortragende aus Architektur- und Ingenieurbüros von Skidmore, Owings & Merrill (Chicago), der Integral Group (Oakland) oder Roesling Nakamura Terada Architects (San Diego) zu hören.

Eröffnet wird die Konferenz heuer mit einem Vortrag des Keynote-Referenten Kevin Flanagan von PLP Architecture, London, der über sein Projekt Oakwood-Tower sprechen wird, das er gemeinsam mit der Cambridge University plant. Mit 300 Metern Höhe wird es weltweit das höchste Holzhaus sein. Die 65.000 Kubikmeter Holz, die beim Oakwood Tower verbaut wurden, nahmen zuvor 50.000 Tonnen CO2 auf, was die Nachhaltigkeit vom Baumaterial Holz unterstreicht. Auch Prof. Stefan Winter, Leiter des Lehrstuhls für Holzbau und Baukonstruktion an der Technischen Universität München, wird sich in seiner Session mit dem Thema Holzbau befassen. Für Prof. Ben Bridgens von der Universität Newcastle, Markus Rüggeberg vom Schweizer Materialforschungsinstitut EMPA präsentiert und Dylan Wood von der Universität Stuttgart wird ebenfalls Holz als Intelligentes Material das Kernthema ihrer Vorträge sein.

Das detaillierte Konferenzprogramm und Informationen zum Rahmenprogramm unter: www.abs.green

Architektur

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Veranstaltungen