IFD-Awards 2021

Gesucht: Die schönsten Dächer und Fassaden

Wettbewerb
16.03.2021

Von: Redaktion Dach Wand

Die Internationale Föderation des Dachdeckerhandwerks (IFD) verleiht auch in diesem Jahr IFD-Awards in vier Kategorien. Jeder Mitgliedsbetrieb der österreichischen Bundesinnung kann besondere Projekte einreichen.

Den Sieg der Kategorie Flachdach konnte bei den letzten IFD Awards 2019 die Heinrich GmbH & Co KG mit dem Projekt KTM Motohall mit nach Österreich nehmen.

Alle zwei Jahre werden die IFD-Awards von der Internationalen Föderation des Dachdeckerhandwerks verliehen. Jeder offizielle Dachdecker- und Spenglerbetrieb aus Österreich, der Mitglied in der Bundesinnung der Dachdecker, Glaser und Spengler ist, kann Projekte in den folgenden vier Kategorien einreichen:

Steildach: Dachdeckungen mit Dachdeckungsprodukten wie Dachziegel, Dachsteine, Schiefer, Faserzement-Dachplatten, Bitumenschindeln, Holzschindeln, Reet oder Stroh. Nicht dazu zählen Metalldeckungen.

Flachdach: Dächer mit Abdichtungen aus Bitumen-, Kunststoff- oder Elastomer-Bahnen oder -Planen und Flüssigabdichtungen.

Metalldach: Dachdeckungen auf flach- oder steil geneigten Dachflächen aus klein- oder großformatigen Metalldachprodukten wie z. B. Metall-Wellplatten, Bänder und Bleche aus Metall auf Holzunterlage, selbsttragende kleinformatige Dachdeckungsprodukte oder Trapezbleche als Oberlage bzw. Sandwichelemente.

Fassade/Außenwandbekleidung: Der gesamte Bereich der Deckung oder Bekleidung einer senkrechten Außenwand mit klein- oder großformatigen Produkten oder Elementen, auch mit Metall, fällt in diese Kategorie. Üblicherweise sind die Produkte hinterlüftet, aber auch industrielle Ausführungen, z. B. mit Sandwichelementen, sind zugelassen.

Teilnahmebedingungen

  • Die Preise werden für spezielle Initiativen und für die Lösung von besonderen Herausforderungen bei der Ausführung vergeben.
  • Die Anmeldeformulare müssen von IFD-Vollmitgliedern oder IFD-Kooperationspartnern sowie IFD Partner-Mitgliedern eingereicht werden. Es muss nachgewiesen werden, dass die ausführende Firma Mitglied eines entsprechenden IFD-Vollmitglieds ist (in diesem Fall der Österreichischen Bundesinnung der Dachdecker, Glaser und Spengler).
  • Der Fertigstellungstermin des eingereichten Projekts/der eingereichten Projekte muss zwischen 1. September 2019 und 30. Juni 2021 liegen.
  • Maximal vier Projekte je Kategorie dürfen von einem Einsender eingereicht werden.
  • Jedes Projekt benötigt ein eigenes, vollständig ausgefülltes Einreichformular.
  • Ein Projekt mit fließenden Übergängen, z.B. von Fassade zu Dach mit einem Material, darf nur in einer Kategorie gemeldet werden (Entscheidung des Einsendenden).
  • Ein Gebäude mit klar getrennten Bereichen, z. B. Flachdach mit Bitumenbahnen und Fassade mit Steinplatten, kann in mehreren Kategorien eingereicht werden.
  • Fotos sind wesentlich für die Einreichung: mindestens vier, maximal zehn aussagekräftige Bilder, die die Leistungen im Detail zeigen, müssen in hoher Auflösung als jpg-Datei per Mail gesandt werden.
  • Einreichschluss ist Freitag, der 30. Juli 2021.

Bewertung

Die Bewertung erfolgt im August 2021 durch ein von der IFD-Mitgliederversammlung benanntes Gremium unabhängiger Fachleute aus der IFD unter Aufsicht und Mitwirkung des Vorstands der IFD.

Siegerehrung

In jeder Kategorie werden drei Projekte vom Bewertungsgremium nominiert. Die Nominierten dürfen an der Siegerehrung teilnehmen. Der Gewinner jeder Kategorie wird schließlich beim Festabend im Rahmen des IFD Kongresses 2021 am Freitag, den 15. Oktober 2021 in Marburg verkündet und erhalten Preise vom IFD-Vorstand.

Nähere Informationen sowie die Anmeldeunterlagen erhält man bei der Bundesinnung der Dachdecker, Glaser und Spengler, E: baunebengewerbe@bigr4.at.

Branchen
Dach + Wand