WorldSkills 2022

Trainingsauftakt für das SkillsAustria-Team in Linz

Berufsweltmeisterschaft
28.03.2022

Von: Redaktion Handwerk + Bau
Die Vorbereitungen für die WorldSkills 2022 in Shanghai starteten mit dem ersten Get-together des heimischen Teams in Linz. Zusätzliche Infos und Tipps gab es von Olympiasieger Benjamin Karl, der sich bei den OIympischen Spielen in Peking im Snowboard-Riesentorlauf die Goldmedaille holte.
Gruppenbild des SkillsAustria-Teams der WorldSkills 2022 in Shanghai.

Von 12. – 17. Oktober 2022 finden die 46. Berufsweltmeisterschaften WorldSkills in Shanghai (China) statt. Mehr als 1.400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 85 WorldSkills-Mitgliedsländern werden bei diesem internationalen Leistungsvergleich in über 60 Bewerben um die begehrten Weltmeistertitel kämpfen. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde der ursprüngliche Termin von Herbst 2021 auf Oktober 2022 verschoben.

Die WorldSkills 2022 in Shanghai stehen unter dem Motto "Master skills, change the world". Austragungsort ist das National Exhibition and Convention Center in der größten Stadt Chinas, wo insgesamt elf Areale mit mehr als 300.000 Quadratmetern für die Bewerbe eingeplant sind. Österreich wird mit 44 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in 38 Berufen in Shanghai dabei sein.

Mit dem Schwung der EuroSkills 2021

Die heimische Fachkräfte-Elite tritt mit einer starken Mannschaft gegen ebenso starke internationale Mitbewerber an. Bei den Heim-Europameisterschaften in Graz im vergangenen Jahr war das österreichische Team mit 33 Medaillen besonders erfolgreich. Bei den WorldSkills 2019 konnte die SkillsAustria-Mannschaft zwölf Medaillen nach Hause bringen.

„Die Heim-Europameisterschaften in Graz sind aus österreichischer Sicht nahezu perfekt verlaufen – sowohl aus organisatorischer Sicht als auch, was die Erfolge betrifft. Wir wollen den Schwung mitnehmen, der sich durch EuroSkills ergeben hat, auch wenn die Veranstaltung in China natürlich etwas ganz anderes sein wird“, sagt Philipp Gady, Vizepräsident der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Tipps von Olympiasieger Benjamin Karl

Auftakt für die Vorbereitung auf die Berufsweltmeisterschaft war das erste Get-together vorige Woche im Wifi Oberösterreich in Linz. Mit dabei beim offiziellen, dreitägigen Trainingsauftakt war auch Benjamin Karl, der sich vor kurzem in Peking den Sieg im Snowboard-Riesentorlauf holte und sich so mit 36 Jahren seinen Traum einer Olympischen Goldmedaille erfüllte. Karl sprach mit den österreichischen Teilnehmerinnen und Teilnehmern über seine Erfahrungen in China und gab den jungen Fachkräften jede Menge Tipps zu den Themen Vorbereitung, Einstellung, mentales Training und Siegermentalität. „Es war ein toller Abend. Die Mädels und Jungs waren extrem wissbegierig und ich war richtig begeistert von ihrer Motivation und Energie. Hoffentlich konnte ich dem einen oder der anderen für ihre Zeit in China etwas mitgeben“, so Karl.

Karriere-Garant duale Berufsausbildung

Die österreichische Wirtschaftskammer hat SkillsAustria mit 1. Jänner 2022 auf neue Beine gestellt, mit dem Ziel in Zukunft noch erfolgreicher und fokussierter zu sein. "Als gemeinnütziger Verein SkillsAustria wollen wir allen unseren langjährigen Partnern eine attraktive Plattform bieten, um den österreichischen Fachkräftenachwuchs in Zukunft noch besser zu unterstützen“, erklärt Josef Herk, Präsident des neu gegründeten SkillsAustria-Vereins.

„Die duale Berufsausbildung ist ein Garant für eine berufliche Karriere. Dafür werden wir international bewundert, ja sogar beneidet. Gerade in Zeiten zunehmender Digitalisierung unserer Berufswelt – ich behaupte sogar der gesamten Gesellschaft – brauchen wir Profis, die dieses ‚Instrument‘ professionell beherrschen. Unsere Unternehmen sind in der Lage, dieses Wissen anwendungskonform zu vermitteln. Gepaart mit theoretischem Know-how in den Schulen ergibt das eine Basis, auf der zukunftsfähiges Know-how für eine effiziente und erfolgreiche Wirtschaft aufbauen kann“, so Leo Jindrak, Vizepräsident der Wirtschaftskammer Oberösterreich. (ar)

Österreich und WorldSkills

Österreich ist bereits seit 1958 Mitglied bei WorldSkills International und nimmt seit 1961 regelmäßig an WorldSkills-Wettbewerben teil. Diese finden alle zwei Jahre alternierend zu EuroSkills in einem der WorldSkills International-Mitgliedsländer quer über den Globus statt.

Nach den bisher 31 Beteiligungen an WorldSkills kann Österreich ein beachtliches Ergebnis vorweisen: 597 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben insgesamt 218 Medaillen sowie 209 Leistungsdiplome "Medallion for Excellence" erreicht. Österreich war auch mehrmals beste EU-Nation bzw. unter den Top 3.

Bei den letzten WorldSkills 2019 in Kazan (Russland) erzielte Österreich mit 46 Teilnehmer in 41 Berufen insgesamt 12 Medaillen - 6 x Gold, 5 x Silber und 1 x Bronze sowie 17 „Medallions for Excellence“.