50 Jahre Hilti Koffer

Der klassische rote Koffer zeigt sich in neuem Design und verbesserter Funktionalität.

19.03.2018
Handwerkzeug
Redaktion Metall
© Hilti
© Hilti

Sortimo-kompatible Inlay-Boxen

Gut 50 Jahre ist es her, seit Hilti den ersten Koffer für den sicheren Transport seiner Geräte auf den Markt gebracht hat, damals noch aus Metall. Bereits nach fünf Jahren wurde auf Kunststoff umgestellt – was damals eine Revolution darstellte. Im Laufe der Jahre gab es dann zahlreiche Verbesserungen, und als Identifikationsmerkmal und Symbol stetiger Weiterentwicklung setzt der Koffer seine Reise weiter fort. Heute zeigt sich der neueste Hilti Koffer kantiger und mit intelligenten Features.

Innere und äußere Werte

Natürlich bleibt der in neun Größen erhältliche Koffer auch in Zukunft im unverwechselbaren Rot mit dem großen, weißen Hilti-Schriftzug. Kleine, eher unscheinbare Veränderungen sollen jedoch laut Hilti Mehrwert für den Arbeits-Alltag bringen. Beispielsweise sollen beim Tragesystem ein schwenkbarer und ein fixierter Griff das gleichzeitige Tragen von zwei Koffern pro Hand ermöglichen. Oder die neuen Gerätebezeichnungs-Clips am äußeren Kofferrand, die durch eine eindeutige Symbolik den Inhalt Koffers verraten.

Ein neuer Sortimentskoffer hat ein flexibles Innenleben zum einfachen und sicheren Verstauen von Werkzeugen und Kleinteilen wie Schrauben, Dübeln oder Nägeln. Entsprechend des Gewerks sind verschiedene Kunststoff-Boxen verfügbar, die individuell zusammengestellt werden können.

Kompatibel mit Sortimo

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, den neuen Hilti Sortiments-Koffer mit Inlay-Boxen zu bestücken, die das gleiche Größenmaß wie die Sortimo Insetboxen aufweisen und somit miteinander kompatibel sind. Hilti bietet dazu fünf unterschiedliche Größen an Inlay-Boxen an, und Insetboxen können dann über Sortimo erworben werden. Eine der Koffergrößen ist außerdem kompatibel zu den Sortimo Fahrzeugeinrichtungen.

Metall

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Werkzeuge