Ein Akku für alle

Doppelte Freiheit für professionelle Anwender im Metallbau: Das Akku-System CAS von Metabo ermöglicht die Nutzung Maschinen anderer Hersteller.

02.08.2018
Elektrowerkzeug
Gernot Wagner
© Metabo

Auf der höchsten öffentlichen Besucherplattform Deutschlands in 232 Metern Höhe im Testturm von thyssenkrupp für Hochgeschwindigkeitsaufzüge im baden-­württembergischen Rottweil lud Metabo mit weiteren acht Partnern zur gemeinsamen Präsentation eines herstellerübergreifendes Akku-Systems. Die Basis des Cordless Alliance System CAS ist die Akku-Technologie von Metabo. Diese aktuelle Generation der LiHD-Akkupacks liefert in der 18-V-Ausführung mit zehn Akku-Zellen bis zu 1600 Watt Leistung bei einer Kapazität von 8,0 Ah. „In der Vergangenheit war die Akku-Technologie oftmals noch nicht leistungsfähig genug. Mit LiHD haben wir nunmehr selbst für sehr energieintensive Anwendungen genügend Leistung. Deshalb können wir heute jedes handgeführte Elektrowerkzeug als Akku-Maschine so bauen, dass es den Anforderungen professioneller Anwender an Leistung und Ausdauer genügt“, sagt Horst Garbrecht, Vorstandsvorsitzender bei Metabo.

© Metabo

Im thyssenkrupp Testturm in 232 Metern Höhe wurde Ende Juni das herstellerübergreifende Cordless Alliance System CAS präsentiert.

Gemeinsame Marke

Die professionellen Anwender habe man auch im Sinn gehabt, als die Idee für CAS entstand. Bei den Gesprächen mit den Anwendern über ihre Anforderungen und Wünsche stand eines ganz oben auf der Liste: Die Flexibilität, mit nur einem Akku-System und den Maschinen verschiedener Hersteller arbeiten zu können. Bei kabelgebundenen Maschinen ist das kein Problem, da ist die Steckdose die Schnittstelle. Aber die Akku-Systeme der einzelnen Hersteller waren bislang nicht untereinander kompatibel. Das hat Metabo nunmehr geändert, zumindest für die Maschinen der CAS-Partner. So haben die Anwender die doppelte Freiheit: die des kabellosen Arbeitens sowie die Maschinen mehrerer Hersteller kombinieren zu können“, erklärt Garbrecht den Grundgedanken. Das man für die kabellose Freiheit mit CAS gleich eine eigene Marke geschaffen habe, erklärt Garbrecht so: „Die einheitliche Marke ist für die Information der Anwender enorm wichtig, damit sie sofort erkennen, welche Hersteller mit demselben Akku-System arbeiten und daher unterei­nander hundertprozentig kompatibel sind.“

Breites Angebot

Metabo hat als Generalist und Spezialist alle Klassiker für das Metallhandwerk im Programm, darüber hinaus auch eine ganze Fülle von Speziallösungen. Dort wo es keine eigenen Geräte gibt, kann der Handwerker eben auf die derzeit anderen acht CAS-Partner zurückgreifen und ebenfalls mit einheitlichen Akkupacks und Ladegeräten arbeiten. Garbrecht: „Unsere Vision ist, dass das Cordless Alliance System CAS die führende Schnittstelle für die Hersteller der Branche wird, die den Anwendern exakt auf deren Anforderungen zugeschnittene kompetente Lösungen bietet.“ Schon jetzt umfasst das Angebot aller CAS-Partner rund 110 Maschinen, alleine auf Metabo entfallen 85 Geräte. Und diese Anzahl soll in nächster Zeit schnell weiterwachsen.

Metall

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Werkzeuge