Vier gewinnt

Bosch
16.08.2016

Von: Redaktion Bauzeitung
Vier neue Boschhämmer der Zwei-Kilo-Klasse kommen im Herbst auf den Markt; erstmals auch mit „KickBack Control“
Die Allrounder von Bosch werden noch leistungsstärker: der GBH 2-26 F Professional und der GBH 2-26 Professional
Die Allrounder von Bosch werden noch leistungsstärker: der GBH 2-26 F Professional und der GBH 2-26 Professional

Die Boschhämmer der Zwei-Kilo-Klasse wurden noch einmal adaptiert: Bosch ersetzt die Modelle GBH 2-28 DFV Professional und GBH 2-28 DV Professional durch eine neue Bohrhammer-Generation,  den GBH 2-28 F Professional und den GBH 2-28 Professional. Diese bieten mit 880 Watt nun noch mehr Leistung. Auch der Allrounder GBH 2-24 Professional wird leistungsstärker. Er bietet als GBH 2-26 F Professional und GBH 2-26 Professional künftig 830 Watt Leistung und einen größeren Bohrdurchmesser von 26 Millimetern in Beton. Gewählt werden kann jeweils zwischen dem Modell mit Festfutter und dem Modell mit Wechselfutter, bei dem zusätzlich ein Schnellspannbohrfutter für Rundschaftbohrer mitgeliefert wird.

Mehr Kontrolle

Der GBH 2-28 F Professional und der GBH 2-28 Professional sind als erste Bohrhämmer ihrer Leistungsklasse mit „KickBack Control“ ausgestattet. Diese Funktion erhöht bei härtesten Bohranwendungen die Kontrolle. Bei plötzlicher und unvorhersehbarer Rotation des Elektrowerkzeuges um die Bohrachse – etwa beim Verkanten des Bohrers in Stahlbeton – schaltet der integrierte Sensor den Motor innerhalb eines Sekundenbruchteils ab. Dieser Vorgang beugt einem unerwarteten Rückschlag des Werkzeugs vor und kann somit das Verletzungsrisiko reduzieren.

Darüber hinaus sind beide Bohrhämmer mit einer aktiven Vibrationsdämpfung ausgestattet. Ein im Getriebegehäuse positionierter Gegenschwinger wirkt den Luft- und Massenkräften aus dem Schlagwerk permanent entgegen und verringert so die Vibrationswerte auf 11 m/s2. Das Ergebnis ist gesundheitsschonenderes, ermüdungsärmeres und gleichzeitig präziseres Arbeiten.

Branchen
Bau