Heizung

Aktueller Heizkostenvergleich

Eine Erhebung der Österreichischen Energieagentur zeigt: Heizen mit Wärmepumpen ist mittlerweile fast gleich günstig wie mit Gas. Dafür sorgen gerade jetzt auch Förderungen.

15.12.2020
Heizung
Redaktion Gebäudeinstallation
© Vaillant

Durch das Nutzen aller möglichen Förderungen und durch den Raus-aus-Öl-Bonus liegt die Wärmepumpe im Spitzenfeld des aktuellen Rankings der Energieagentur. Nur 34 Euro trennen die klimaschonenden Luft-Wasser-Wärmepumpen von Platz 1 im Kostenvergleich. „Die Wärmepumpe hilft Sparen und wem das Klima wichtig ist, für den ergibt sich jetzt ein ideales Zeitfenster, um die alte Ölheizung gegen eine neue Wärmepumpe zu ersetzen“, sagt Christian Herbinger, Geschäftsführer der Vaillant Group Austria.

Ohne den Raus-aus-Öl-Bonus liegt die Wärmepumpe im Kostenvergleich auf Platz drei im thermisch sanierten Gebäude – also noch vor Ölheizung, den Pellets- und Brennholzöfen.

Beim Heizkostenvergleich der Österreichischen Energieagentur handelt es sich um einen Vollkostenvergleich. Es werden also nicht nur die Brennstoffpreise, sondern alle anfallenden Kosten der Heizsysteme inklusive Investitions-, Wartungs- und Instandhaltungskosten einander gegenübergestellt. In punkto Energiekosten sind Wärmepumpen sowohl im Neubau als auch im thermisch sanierten Gebäude – mit und ohne Raus-aus-Öl-Bonus – die kostengünstigste Lösung.
(CK)

Haustechnik

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Wirtschaft