Umfrage

CWS Workwear: Top oder Flop?

Arbeitskleidung
18.10.2021

Von: Redaktion Metall

Was wird von Dienstleister*innen erwartet? Wie zufrieden sind Kund*innen – auch im europäischen Vergleich? Dies hat CWS Workwear, Serviceanbieter für Arbeitskleidung, in einer neuen repräsentativen Umfrage herausgefunden.

Handwerker in Arbeitskleidung
Im Mai 2021 führte Scopos im Auftrag von CWS Workwear, einem führenden Dienstleister für Arbeitskleidung, eine internationale Dienstleisterumfrage durch. In der Online-Umfrage wurden 1.026 Berufstätige zwischen 25 und 60 Jahren in den Ländern Deutschland, Österreich, Schweiz, Belgien, Niederlande und Polen befragt.

Das Thema Nachhaltigkeit spielt auch bei Dienstleistungen eine große Rolle: Laut Umfrage ist eine nachhaltige Ausrichtung von Dienstleister*innen knapp drei Vierteln der Befragten (74 %) wichtig, meist sowohl privat als auch beruflich. Besonders wichtig ist das Thema den Befragten in der Schweiz (86 %) und in Polen (85 %). Den jüngeren Befragten unter 40 Jahren ist eine nachhaltige Ausrichtung von Dienstleister*innen wichtiger als den Befragten anderer Altersklassen.

Regionale Dienstleister bevorzugt

In diesem Zusammenhang ist vielen auch das Thema Regionalität wichtig: 74 % der Befragten möchten lieber regionale Dienstleister*innen unterstützen. In den Niederlanden sind es hingegen nur 46 %. Die Altersgruppe der 40- bis 49-Jährigen legt mit 83 % am meisten Wert auf Regionalität von Dienstleister*innen. Hinzu kommt der Wunsch nach persönlicher Beratung: Auf ein persönliches Verkaufsgespräch wird in allen Ländern Wert gelegt, am meisten in der Schweiz (68 %). In Österreich wünschen sich dies 64 %, in Deutschland 59 %.

Kundenorientierung ist gefragt

Nicht immer werden die Kundenerwartungen erfüllt: Jeder Fünfte gibt an, sogar häufig unzufrieden mit Dienstleister*innen zu sein. Im europäischen Vergleich sind die Deutschen mit 23 % am häufigsten unzufrieden, die Österreicher*innen mit 19 %, in Polen ist man mit nur 17 % regelmäßiger Unzufriedenheit am zufriedensten. Die 25- bis 29-Jährigen sind von allen Altersgruppen am unzufriedensten. Frauen (24 %) sind zudem tendenziell unzufriedener als Männer (18 %).Nicht immer werden die Erwartungen erfüllt: Jede(r) Fünfte gibt an, sogar häufig unzufrieden mit Dienstleister*innen zu sein.

Höchste Zufriedenheit im Branchenvergleich

Die Gastronomie und Hotellerie werden von den Befragten im Vergleich zu anderen Dienstleistungsbranchen mit 90 % Zufriedenheit am besten bewertet – in Österreich sogar mit 91 %. Mit Kosmetik- und Friseurleistungen sind 89 % zufrieden, in Österreich sogar 95 %. Bei Kfz-Dienstleistern gibt es deutliche Länderunterschiede: In den Niederlanden sind 88 % der Befragten zufrieden, in Polen 75%. In Österreich liegt die Zufriedenheit mit Kfz-Dienstleistungen bei 84 %. Handwerksberufe erreichen mit 80 % zufriedenen Befragten im Länderdurchschnitt auch ein gutes Ergebnis. Die höchste Zufriedenheit erzielt das Handwerk bei den Befragten in den Niederlanden (86 %) und in Polen (85 %). Am geringsten ist die Zufriedenheit in Deutschland und Belgien (78 %). In Österreich liegt die Zufriedenheit bei 82 %. Über alle Länder hinweg ist ein Viertel der Befragten mit Paketdiensten unzufrieden. In Polen sind 90 % zufrieden, in Deutschland und Österreich hingegen nur 69 %. Schlusslichter insgesamt im Zufriedenheits-Ranking der Dienstleistungsbranchen sind Mobilfunkunternehmen und Internetanbieter mit 68 % in Österreich.(uw)

Branchen
Metall