Maschinenhersteller

Optimistischer Start trotz Corona

Konjunktur
15.02.2021

Von: Redaktion Tischler Journal

Der deutsche VDMA Holzbearbeitungsmaschinen hofft heuer auf ein kleines Produktionsplus. Die Exporte gingen 2020 stark zurück - Österreich ist dabei ein Ausnahmefall.

Die deutschen Maschinen- und Anlagenbauer sind trotz Lockdown-bedingter Einschränkungen mit Optimismus ins neue Jahr gestartet. Im Verband VDMA Holzbearbeitungsmaschinen erwartet man sich jedenfalls für 2021 gute Chancen auf eine Belebung der Nachfrage. „Wir gehen weiterhin von einem Plus von 3 Prozent im laufenden Jahr aus“, bekräftigt der neue Vorsitzende des Fachverbandes Holzbearbeitungsmaschinen, Markus Hüllmann, die Produktionsprognose. „Angesichts der vielen, erneut durch Corona bedingten Probleme ist das durchaus ambitioniert.“

Für das abgelaufene Jahr 2020 geht der Fachverband von einem Minus von 15 Prozent in der Produktion aus. Nach Zahlen des deutschen Statistischen Bundesamtes hat sich der Produktionswert in den ersten drei Quartalen zwar um knapp 17 Prozent auf rund 1,9 Milliarden Euro verringert. Doch im vierten Quartal hat sich die Auftragslage wieder gebessert. Vor allem in Deutschland sei die Ordertätigkeit deutlich nach oben gegangen.

Die Exporte von Holzbearbeitungsmaschinen gingen in den aktuell vorliegenden Monaten Jänner bis November um 15 Prozent zurück. Nur geringe Rückgänge oder auch Zuwächse waren in China, Österreich, Brasilien und der Türkei zu verzeichnen. Überdurchschnittliche Rückgänge gab es dagegen in den Märkten USA, Großbritannien, Italien und Spanien.

Die aktuell gute Auslastung in vielen Teilsegmenten der Holz- und Möbelindustrie belebt auch deren Investitionsbereitschaft. Im sekundären Sektor können vor allem die baunahen Segmente punkten: die Fenster- und Türenindustrie investiert, in der Möbelindustrie stechen die Küchenhersteller hervor. Auch das Tischler- und Schreinerhandwerk kauft anhaltend neue Maschinen und Werkzeuge.

Impulse durch Ligna erwartet

Im Fachverband erhofft man sich von der auf Ende September verschobenen Leitmesse Ligna in Hannover deutliche Impulse für die Zeit nach Hannover. Er sei optimistisch, dass bis Ende des Sommers die anlaufenden weltweiten Impfkampagnen stark an Fahrt aufnehmen und eine ordentliche Ligna ermöglichen werden, so Bernhard Dirr, Geschäftsführer des Fachverbandes. holz.vdma.org

Branchen
Tischler