Dorma+Kaba kann starten

Dorma
24.08.2015

 
Die Wettbewerbsbehörden haben den geplanten Zusammenschluss von Dorma und Kaba ohne Auflagen genehmigt.

Die zuständigen Wettbewerbsbehörden haben den geplanten Zusammenschluss von Dorma und Kaba ohne Auflagen genehmigt. Damit wird die Ende April 2015 angekündigte Zusammenführung der beiden Unternehmen voraussichtlich per 1. September 2015 vollzogen. Es entsteht eines der globalen Top-3-Unternehmen für Sicherheits- und Zutrittslösungen mit einem Umsatz von 1,9 Mrd. Euro und rund 16.000 Mitarbeitenden in mehr als 50 Ländern.

Der Vollzug der Transaktion wird mit der für den 1. September 2015 vorgesehenen Eintragung im zuständigen Handelsregister definitiv. Er beinhaltet die Zusammenführung unter dem gemeinsamen Dach der Kaba Holding AG (mit Vollzug in dorma+kaba Holding AG umbenannt) sowie die Umsetzung der von der außerordentlichen Generalversammlung der Kaba Holding AG vom 22. Mai 2015 gefassten Beschlüsse.

Mit Vollzug wird auch die im Juli 2015 designierte Konzernleitung ihre Arbeit aufnehmen. Dabei liegt zum einen hohe Priorität auf dem laufenden operativen Geschäft, zum anderen werden auch die Integrationsarbeiten vorangetrieben. Nach Vollzug der Transaktion arbeiten alle operativen Einheiten vorderhand unverändert weiter. Dementsprechend werden sich auch die bisherigen Ansprechpartner bis auf weiteres um die Anliegen von Kunden und Partnern kümmern. Es ist geplant, bis zum 1. Juli 2016 die bestehenden Organisationsstrukturen in die vorgesehenen Zielstrukturen zu überführen. [red/dormakaba]

=> Details zum Zusammenschluss

Branchen
Metall