Die F&G Haustechnik gewinnt das Vigour GoKart Cup Finale

Am 8. September veranstaltete die Bad- und Sanitärmarke Vigour in Wels das Finale des österreichweiten Vigour GoKart Cups. Geschwindigkeitsbegeisterte Kunden aller Partnerhäuser der GC-Gruppe Österreich waren beim Rennen um den ersten Platz dabei.

18.09.2017
Vigour
© GC-Gruppe Österreich

Hans-Peter Moser (persönlich haftender Gesellschafter GC Österreich), die Gewinner Fabian Freinberger und Anton Sturmlechner (beide Firma F&G) mit dem VIGOUR-Grid-Girl und Herbert Aichinger (persönlich haftender Gesellschafter Wagner Haustechnik KG)

Auf GoKart-Bahnen im ganzen Land fanden im Sommer die Vorrennen dieses Cups statt. Sie dienten als Qualifikationen für das große Cup-Finale am 8. September am Messegelände in Wels. Alle Partnerhäuser der GC-Gruppe Österreich luden ihre rennbegeisterten Kunden zur Teilnahme an den Vorrennen ein. Jedes Team bestand aus zwei Piloten. Die jeweils beste Rundenzeit jedes Piloten wurde zu einer Gesamtzeit addiert. Das Team mit der Gesamtbestzeit gewann und holte sich so das Teilnahmeticket für das Cup-Finale.

Fürs Finale qualifizierten sich Fa. Bodlos, Fa. Durschlag, Fa. Jeitler, Fa. Seirl, Fa. Küng Thüringen, Fa. Alternativ Installationen, Fa. Heftberger Installationstechnik, Fa. HS Haustechnik, Fa. Wenghofer, Fa. Muggenhumer Energiesysteme GmbH, Fa. F & G und die Fa. Weigl. Die Finalteilnehmer erlebten packende Kopf an Kopf Rennen, nervenzerreißende Überholmanöver und prickelnde Drifts. Das Team der Firma F&G konnte mit seiner Leistung überzeugen und kam als Gewinner über die Ziellinie: Die beiden GoKart-Rennfahrer Fabian Freinberger und Anton Sturmlechner freuten sich über den Hauptpreis: ein Formel 1 VIP Package für den Großen Preis von Österreich 2018 in Spielberg.

Haustechnik

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Handwerk + Bau