Wachstumsfinanzierung: PlanRadar erhält 30 Millionen Euro

An der Series-A-Finanzierung in der Höhe von 30 Millionen Euro haben sich US Topinvestoren Insight Partners und e.ventures beteiligt.

05.03.2020
Start-up
© PlanRadar GmbH

V.l. Clemens Hammerl, Ibrahim Imam, Domagoj Dolinsek, Sander van de Rijdt, Constantin Köck - die Geschäftsführung von Planradar freut sich über die Wachstumsfinanzierung

PlanRadar, Spezialist für digitale Dokumentation und Kommunikation in Bau- und Immobilienprojekten, hat sich in der Series-A-Finanzierungsrunde eine Investitionssumme von 30 Millionen Euro gesichert. Neben Insight Partners zählt e.ventures zu den Hauptkapitalgebern. Darüber hinaus haben sich auch alle Bestandsinvestoren - aws Gründerfonds, Cavalry Ventures und Berliner Volksbank Ventures - beteiligt. Unter der Führung von Insight Partners, einem der weltweit größten IT-Investoren mit Hauptsitz in New York, soll mit dem frischen Kapital der weitere Wachstumskurs von PlanRadar vorangetrieben werden. Im Mittelpunkt stehen die strategische globale Expansion sowie die Erweiterung der bereits etablierten Märkte. Im Jahresverlauf sind weitere Büros in Australien, Dubai, Frankreich, Italien, den Niederlanden, Polen, Russland sowie in Schweden und Spanien geplant.

„Die Branche ist noch immer von der Zurückhaltung in der Modernisierung geprägt, so dass eine Investition wie diese, noch dazu von so renommierten Investoren hoffentlich wie ein Leuchtturm für die gesamte PropTech-Bewegung wirkt", sagt Sander van de Rijdt, Geschäftsführer und Mitgründer von PlanRadar. Nach Berechnungen basierend auf dem Feedback der Anwender hätte PlanRadar seinen Kunden in ganz Europa bis Ende letzten Jahres eine Effizienzsteigerung im Wert von rund 500 Millionen Euro ermöglicht. „Das ist für jedes Unternehmen der Branche interessant."

Bau

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Markt