Smart Home

Plug & Play bei Außentüren

Funktionstüren
16.03.2021

Von: Redaktion Metall
Fenster- und Türtechnikspezialist Roto hat neue Leistungsmerkmale in sein Produktprogramm „Roto Safe E“ eingebracht.
Roto Safe E Plug and Play Türbauteile
Roto Safe E Plug and Play Türbauteile

Es handelt sich dabei um einen nachrüstbaren Riegelschaltkontakt sowie flexibel kombinierbare Kabelübergänge für eine schnelle Plug & Play-Verbindung aller Bauteile. Die Ausstattung mit einem vorkonfektionierten Stecker mache Verdrahtungen überflüssig, so Roto. Das schaffe die Grundlage für eine fehlerfreie und einfache Montage.
Bei der Version „Roto Safe Eneo A“ erfolgen die Entriegelung der Außentür elektromechanisch und die Verriegelung mechanisch-automatisch. In den Motor lasse sich optional ein Funkempfänger inte­grieren, welcher bei der Variante „Roto Safe Eneo CC“ serienmäßig eingebaut ist. Hauptschloss und Zusatzverriegelungen werden hier komplett elektronisch betätigt. 
Die neuen Kabelübergänge umfassen je zwei flügel- und rahmenseitige Alternativen als Baukastensystem. Je nach Rahmenmaterial (PVC, Holz, Aluminium) und Einbausituation seien sie beliebig zu kombinieren. Besonders hebt Roto den Kabelübergang mit integriertem Netzteil hervor, der rahmenseitig positioniert ist. Für die Endmontage vor Ort genüge deshalb ein 230-V-Anschluss. Zum Ansteuern des Motors gibt es bei beiden „Eneo“-Lösungen verschiedene leicht zu bedienende und frei wählbare Zutrittskontrollsysteme, vom Funkhandsender über Fingerscan bis zu „Phone & Code“ zur Öffnung per Mobiltelefon und Bluetooth. [pi/gr]

Branchen
Metall