Mit neuer Allianz zu nachhaltiger Dreistufigkeit

Während im Sanitärbereich das dreistufige Vertriebsmodell seit Jahrzehnten den Erfolg aller Beteiligten garantiert, ist dieser Weg im Heizungssektor eher weniger stark ausgeprägt. Die exklusive Kooperation der LG Electronics Österreich mit dem heimischen Großhändler GC soll dies nun ändern.

11.03.2021
Klima
© LG Electronics

Der Trend zur Wärmepumpe ist bekanntlich seit Jahren ungebrochen. Einer der Anbieter, die LG Electronics Österreich, sorgt nun mit der Neustrukturierung seines Vertriebsweges für Aufsehen in der Heizungsbranche. Mit einem klaren Bekenntnis zur Dreistufigkeit sowie der exklusiven GC-Österreich-Partnerschaft will der Spezialist für fortschrittliche Heiztechnologie zur Spitze am Wärmepumpensektor aufschließen.

Attraktive Förderung für alternative Heizsysteme

Die Bundesregierung hat kürzlich ein Rekordbudget von 650 Millionen Euro für klimafreundliche Sanierungen und nachhaltige Heizsysteme in den kommenden zwei Jahren verkündet. Mit bis zu 5.000 Euro wird der Tausch fossil betriebener Heizkessel gefördert. Der Fördersatz wurde zudem von 30 auf 35 Prozent der gesamten Investitionskosten erhöht. Gute Karten also für Wärmepumpen, die wie die „Therma V“ mit dem Kältemittel R32 betrieben werden, und daher voll förderbar sind.

Grüne Wärme spart Energiekosten

LG bietet mit der „Therma V“ eine bequeme, energieeffiziente und umweltbewusste Heizlösung. Dieses Luft-Wasser-Wärmepumpensystem wurde speziell entwickelt, um sowohl in Neubauten als auch in renovierten Häusern eine ideale Raum- und Warmwasserlösung zu bieten. Das System soll den Energieverbrauch laut Eigenangaben besser minimieren, als vergleichbare Lösungen am Markt.

Vorteile dieses Systems für Installateure sind unter anderem eine signifikante Zeitersparnis in der Installation und Inbetriebnahme aufgrund schlüssig durchdachter Montageschritte, sowie der geringere Personalbedarf gegenüber anderen Modellen am Markt, da diese Wärmepumpe kompakter und leichter ist, als vergleichbare Geräte. Außerdem verfügen Therma V-Wärmepumpen über die gleiche Controller-Schnittstelle wie auch alle anderen LG-Haustechnikgeräte, wodurch der Schulungsaufwand für Installateure verringert wird.

Die Vorteile für Hausbesitzer sind sogar noch umfassender: Neben der stabilen Heizleistung auch bei niedrigen Außentemperaturen bieten diese Geräte eine zuverlässige Langlebigkeit und im Fall des Falles vergleichsweise niedrige Reparaturkosten. Zudem verfügt LG über zahlreiche Lösungen für die Raumheizung, -kühlung und Warmwasserversorgung, die sich alle untereinander beliebig kombinieren lassen. Dass diese Geräte einen geringen Platzbedarf haben und besonders leise sind, zählt Erhebungen zufolge bei Konsumenten zu einem der wesentlichen Faktoren bei der Gerätewahl.

Heizungsexperten bei der GC-Gruppe Österreich

Die Zusammenarbeit mit LG unterstreicht den klaren Fokus der heimischen GC-Gruppe, mit innovativen Lösungen im erneuerbaren Bereich die grüne Zukunft aktiv mitzugestalten und den Installateurpartnern zukunftsfähige Gesamtlösungen aus einer Hand anzubieten. „Wir sind davon überzeugt, dass es jetzt an der Zeit ist zu handeln – im Sinne der Umwelt, aber auch, um die gewaltigen Potenziale zu heben, die es im Bereich der Erneuerbaren gibt“, betont Bernhard Zwielehner, GC-Sortimentsleiter Heizung. „Die GC-Heizungsexperten sind einfach persönlich und einfach verlässlich für die Installateurpartner da, um sie bei der Umsetzung von innovativen Heizungslösungen vollumfänglich zu unterstützen“, so Bernhard Zwielehner.

Bei LG zeigt man sich über die Kooperation ebenfalls sehr erfreut: „Die GC-Gruppe Österreich als kompetenter Fachgroßhändler und LG als führender Anbieter von innovativen Heizungslösungen gehen gemeinsam einen wichtigen Schritt in Richtung Umweltschutz und erneuerbare Lösungen in den eigenen vier Wänden“, sagt Doug Woong Kang, Managing Director Österreich.

(ck)

Haustechnik

Wir empfehlen folgende Artikel zum Weiterlesen

Mehr aus der Rubrik Wirtschaft