Glasmarkt

Sedak und Sunglass: Eine Vertriebsmarke

Bauglas
08.03.2022

 
Sedak, Technologieführer für Glas im Überformat, und Sunglass Industry, Spezialist für thermisch gebogenes Glas, bündeln den Vertrieb unter der Marke Sedak.

Die beiden Unternehmen Sedak und Sunglass Industry gehören seit drei Jahren zusammen. Unter der Marke Sedak wird nun das gesamte Portfolio an flachen und gebogenen Gläsern vertrieben. "Das Auftreten unter der einheitlichen Sedak-Flagge vereinfacht unseren Marktpartnern den Dialog sowie den kompletten Beschaffungsprozess und stärkt unsere Position als Full-Service-Supplier", sagt dazu Vertriebsleiter Kevin Berni.  

Das Sedak-Vertriebsteam für flaches und gebogenes Glas (v. l.): Maic Pannwitz (Vice President Sedak), Guillaume Chinzi, Gery Chinzi, Beatriz Fernandez, Kevin Berni (Vertriebsleiter), Gaia Sperotto und Ralf Scheurer.
Das Sedak-Vertriebsteam für flaches und gebogenes Glas (v. l.): Maic Pannwitz (Vice President Sedak), Guillaume Chinzi, Gery Chinzi, Beatriz Fernandez, Kevin Berni (Vertriebsleiter), Gaia Sperotto und Ralf Scheurer.  

Investitionen in beide Standorte

Durch Investitionen in beide Standorte sollen Kapazitäten und Qualitätsstandards ausgebaut werden. Letztes Jahr ging in Gersthofen (D) ein neuer 18-Meter-Biegeofen in Betrieb, in Villafranca Padovana (I) wurde in einen 3D-Biegeofen investiert, mit dem sich nun auch mehrfach gekrümmte Gläser als Sicherheitsglas (TVG und ESG) ausführen lassen. Mit einem Anisotropien-Scanner und einem 3D-Formenscanner für gebogene Gläser legt Sedak weitere Grundsteine, um die Qualitätsführerschaft auszubauen.
(bt)

Branchen
Glas